Zum Inhalt springen

Im Swiss-Olympic-Aufgebot Janka fährt nach Pyeongchang

Der Bündner darf trotz nicht erfüllter Selektionskriterien an die Olympischen Winterspiele nach Südkorea reisen.

Legende: Video Janka: «Jetzt muss ich auch abliefern» abspielen. Laufzeit 02:18 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.01.2018.

Für Carlo Janka werden es nach Vancouver 2010 und Sotschi 2014 die 3. Olympischen Spiele sein.

Die Selektion löst beim 31-Jährigen «gemischte Gefühle» aus. «Es ist Erleichterung da, aber auch Druck. Denn es war ein schwieriger Entscheid zwischen mir und Gian Luca (Barandun, die Red.), der eine super Saison macht», sagt Janka.

Quotenplatz für Janka

Ralph Stöckli, Chef de Mission, zum Entscheid: «Ein Quotenplatz war noch frei, diesen hat Janka gekriegt. Er muss aber eine interne Ausscheidung bestreiten.» Janka habe in den Trainings einen sehr guten Eindruck bei den Verantwortlichen hinterlassen.

Legende: Video Stöckli: «Wir wissen, was Janka zu leisten imstande ist» abspielen. Laufzeit 01:52 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.01.2018.

Janka hatte sich Ende Oktober im Training das Kreuzband im rechten Knie gerissen. Zuletzt fuhr er die Trainings in Wengen und Garmisch, startete jedoch nicht im Rennen. Der Bündner fährt also nach Südkorea, ohne die Limite zu erfüllen.

Südkorea als gutes Omen?

«Ich werde versuchen, alles reinzuwerfen», gibt sich Janka kämpferisch. Ein gutes Omen? Seinen letzten Weltcupsieg feierte er just in Südkorea. Am 7. Februar 2016 gewann er den Super-G in Jeongseon.

47 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von René Ruf (RenéR)
    @Daniele Barandun wurde nicht ausgebootet. Halbe Norm erfüllte er, aber nicht die Ganze. Gewiss hätte man ihn berücksichtigen können. Aber die Medizinalklausel besteht schon lange, wurde nicht erst vor kurzem in die Selektionskriterien eingebaut. Soweit haben sie Recht punkto Interviews & Mühe bei unruhiger Piste. Janka erwähnt auch die Lichtverhältnisse. Aber die Olympiastrecke hat einen ganz anderen Charakter, weniger steil, kaum ruppig & bei blauem Himmel, Sonne praktisch von oben bis unten!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Daniele Röthenmund (gerard.d@windowslive.com)
      @Ruf das ist nicht das erste mal das Janka bei einer Selektion bevorteilt wurde! I Wenn dann soll man Konsequent sein und beiden nicht schicken! Ich bin Überrascht das sie schon jetzt wissen wie die Piste und das Wetter ist, Mike Shiva kann ein solchen Spitzenvorhersager noch brauchen. das Problem ist doch der SSV hat nicht damit gerechnet das Simon Wild noch die Quali schafft! Ich bleib dabei, Sportlich kann man diesen Entscheid nicht begründen!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von E. Waeden (E. W.)
      @D. R.: Können sie auch noch aufklären, wann & wo Janka bei einer Selektion bevorteilt wurde? Und eigenartig ist ja schon, dass sie jetzt plötzlich eine Lanze für den jungen Bündner brechen. Meistens waren ihre Kommentare zu unserem Nachwuchs ja nicht grad voller Begeisterung, sondern meistens eher abwertend. Oder nicht?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Daniele Röthenmund (gerard.d@windowslive.com)
      @Waeden das wahr als es um Schotchi ging! Und das was sie Behaupten ist nicht Richtig. Ich habe ganz klar immer Differenziert und nicht alle kritisiert, von den Jungen habe ich nur Simonet und Rochat kritisiert, beide nicht aufgeboten. Sie haben nie etwas gelesen wo ich mich etwas Negatives über die Maillard, Rollin oder Barandun geschrieben habe. Von den Qualifizierten habe ich nur bei Gisin kritisch hinterfragt ob sie nicht mal eine Pause einlegen soll.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von René Ruf (RenéR)
      @Daniele Wie das Gelände aussieht ist bekannt, rennmässig ist es kein Neuland. Punkto Sonne haben sie mich falsch interpretiert. Wenn dort die Sonne scheint, dann praktisch auf der ganzen Strecke. Ein krasser Unterschied zu Garmisch! Das volle Kontingent soll auch ausgeschöpft werden. Janka erfüllte die Kriterien sportlich nicht. Aber es gibt noch andere festgelegte Punkte - Medizinalklausel, Potenzial oder Nachwuchs. Wenn nicht bei Janka, wann soll dann die Medizinalklausel angewendet werden?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    5. Antwort von René Ruf (RenéR)
      @Daniele Was meinen sie genau mit Janka & Selektion für Olympia in Sotschi? Janka erzielte in jener Selektionsperiode in 4 Disziplinen jeweils mind. 1 Ergebnis in den Top 10. Michelle Gisin und Pause. Sie war heute nicht am Start, auch nicht am 1.1. beim CE in Oslo. Von 7 GS bestritt sie nur 2 Rennen. Weil sie sich in der Herbst-Vorbereitung verletzte, fehlten ihr wichtige Trainingseinheiten. Wo wollen sie dann insbesonders Speed trainieren? Da bleiben eigentlich nur die Trainings im Weltcup.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele Röthenmund (gerard.d@windowslive.com)
    Es liegt an Janka das zu Rechtfertigen, unter diesen Umständen und mit der Begründung muss er mindestens einen Diplomrang liefern.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von E. Waeden (E. W.)
      Die Gründe dafür geliefert wurden von den Verantwortlichen. Die Gründe ihm mit zunehmen haben eben überwiegen können. Dagegen stand nur, dass er durch seine Verletzung keine Rennen bestreiten konnte. Janka muss sich also überhaupt nicht rechtfertigen, sonden sich jetzt für die Rennen qualifizieren können & vor allem Vertrauen gewinnen. Und hätte man an seiner Stelle seinen jungen Kollegen mitgenommen, wäre dieser dann ein Garant für Diplome gewesen?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Daniele Röthenmund (gerard.d@windowslive.com)
      Falsch, nicht wollte!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Tobias Zürcher (Zuzi)
    Meiner Meinung nach die richtige Entscheidung. Es hat zwar durchaus Gründe für Barandun gegeben, unter anderem hat er die Limite in 2 Disziplinen zur Hälfte erfüllt, allerdings sind in der Abfahrt bereits 5 Athleten nominiert und seine Medaillenchance sind sicherlich kleiner wie wie die von Janka. Im Super-G hingegen, bei dem Carlo wahrscheinlich antreten wird, haben mit Tumler & Feuz nur 2 die Kriterien erfüllt, es bleiben also 2 Plätze. Einer für M.Caviezel (Potential & Zwischenzeiten) & Carlo
    Ablehnen den Kommentar ablehnen