Zum Inhalt springen

Olympiasieg verteidigt Japaner Hanyu holt Gold im Eiskunstlauf

Yuzuru Hanyu hat als erster Eiskunstläufer seit 1952 seinen Olympiasieg wiederholen können.

Der 23-jährige Yuzuru Hanyu verteidigte in der Kür seine Führung aus dem Kurzprogramm und holte wie 2014 in Sotschi Gold. Seinen zuvor letzten Wettkampf hatte Hanyu im Oktober bestritten. In der Vorbereitung auf die Spiele in Pyeongchang musste der zweifache Weltmeister wegen einer Knöchelverletzung 2 Monate mit dem Training aussetzen.

Gold und Silber für Japan, Bronze an Spanien

Im Gegensatz zum Vortag gelang Hanyu in der Kür zwar kein fehlerloser Wettkampf. Da aber auch sein Landsmann Shoma Uno nicht ohne Fehler durchkam, geriet der Sieg nicht in Gefahr. Bronze holte sich der sechsfache Europameister und zweifache Weltmeister Javier Fernandez aus Spanien.

Sendebezug: SRF, laufende Olympia-Berichterstattung

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.