Zum Inhalt springen

Rücktritt nach Niederlage Hiller mag nicht mehr Nati-Goalie sein

Der Achtelfinal gegen Deutschland war Jonas Hillers letzte Nati-Partie. Gleich nach dem Spiel gab er den Rücktritt.

Jonas Hiller
Legende: Nicht mehr Nati-Goalie Jonas Hiller spielt künftig nur noch für den EHC Biel. Getty Images

Der 36-Jährige begründet seinen Rücktritt mit der körperlichen Belastung: «Mit jedem Jahr braucht mein Körper mehr Zeit, um sich zu regenerieren. Es geht nicht mehr alles.» Auch wenn es ihm schwer falle, der Nationalmannschaft den Rücken zu kehren, möchte sich der Torhüter künftig ganz auf seine Aufgabe beim EHC Biel konzentrieren.

Legende: Video Hiller: «Mir fehlte die Erholungszeit» abspielen. Laufzeit 2:05 Minuten.
Aus PyeongChang 2018 vom 20.02.2018.

Hiller bestritt in seiner Karriere 69 Länderspiele. Er nahm an drei Olympischen Spielen und vier Weltmeisterschaften teil. Sein Debüt für die Schweiz (als Ersatzgoalie) hatte der ehemalige NHL-Goalie im Februar 2005 in einem Testspiel gegen die Ukraine in Huttwil gegeben.

Überzeugend bis zum Schluss

Bei seiner letzten Olympia-Teilnahme wusste Jonas Hiller nochmals zu überzeugen. Er ersetzte in der Hälfte des Startspiels gegen Kanada die Nummer 1 Leonardo Genoni und hütete das Schweizer Tor bis zum Achtelfinalaus gegen Deutschland. An Hiller hat das enttäuschende Abschneiden der Schweizer in Pyeongchang nicht gelegen. Mit einer Fangquote von 95,60 Prozent weist er bei Olympia den zweitbesten Wert aus hinter dem schwedischen Goalie Viktor Fasth.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Olympia

21 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Thalmann (Bruno Thalmann)
    Danke Jonas Hiller,du hast für die Nati immer dein bestes gegeben. In den letzten 50Jahre hatten wir auf dieser Position nie ein Problem und auch in Zukunft nicht. PS:unten hat einer Geschrieben alle CH-NHL Torhüter waren einmal bei Davos,kann mich nicht erinnern das David Aebischer bei Davos im Tor stand.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franco Caroselli (FrancoCaroselli)
    Mit allem Respekt an Jonas Hiller. Wenn ihm die Erholung fehlt, sollte er sofort die Saison bei Biel beenden und dem Ersatzkeeper die Chance lassen. Oder macht er plötzlich für Biel die Kräfte frei? Ich vermute, nicht nur bei ihm sind oder waren die Gedanken nicht in Korea sondern bei der beginnenden 47e Hockeyrunde. Sorry. Die Klubinteressen stehen aus meiner Sicht immer noch über der Hockeynati. Das bemängelte ich schon im 2017 und vorher bei stetigem Scheitern.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Bruno Christen (#79)
    Jonas danke für alles!!!!!!!!!!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen