Zum Inhalt springen

Schweizer Olympia-News Kocher nach dem ersten Tag 14.

Martina Kocher hat noch Luft nach oben. Und: Snowboarderin Verena Rohrer scheidet in der Halfpipe-Qualifikation aus.

Rodeln Frauen: Kocher zurück

Martina Kocher ist es am ersten Tag des Rodel-Wettbewerbs an den nicht nach Wunsch gelaufen. Die 32-jährige Bernerin ist nach 2 von 4 Durchgängen mit über einer Sekunde Rückstand auf die Spitze auf dem 14. Zwischenrang klassiert. In Führung liegt die Deutsche Topfavoritin Natalie Geisenberger vor ihrer Landsfrau Dajana Eitberger und der Kanadierin Alex Gough.

Legende: Video Martina Kocher nach 2 Läufen auf Rang 14 abspielen. Laufzeit 0:45 Minuten.
Vom 12.02.2018.

Snowboard Frauen: Rohrer ausgeschieden

Verena Rohrer wird in Pyeongchang nicht um die Medaillen kämpfen. Die 21-Jährige hat in der Halfpipe den Einzug in den Final verpasst. Rohrer war im 1. Durchgang gestürzt und musste beim 2. Versuch liefern. Diesen brachte sie zwar fehlerfrei durch, doch es fehlte ihr vor allem an Höhe. Die Jury bewertete ihren Run mit 55,00 Punkten. Damit verpasste sie die Top 12, die den Final am Dienstag bestreiten werden, als 14. um 7,75 Punkte. Die amerikanische Überfliegerin Chloe Kim überragte mit sagenhaften 95,50 Punkten sämtliche Konkurrentinnen.

Legende: Video Rohrers solider 2. Run genügt nicht abspielen. Laufzeit 1:49 Minuten.
Vom 12.02.2018.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von markus kohler (nonickname)
    Bisher alles für die Katz in Südkorea. Wenn sich die Schweizer Athleten nicht gewaltig steigern wird man sich die eine oder andere Frage stellen müssen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Helmut Meier (Helmi)
      Herr Kohler: ich stelle mir schon die eine oder andere Frage: Wissen Sie welche enorme Leistung solch Spitzensportler bringen ? Das solche Leistungen nicht immer und zu jeder Zeit erbracht werden können verstehen Sie auch nicht. Nicht nur der oder die Gewinner sind gut, schon nur nomminiert zu werden finde ich gut.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Daniele Röthenmund (gerard.d@windowslive.com)
      @Kohler ich bin auch kritisch, doch sie schreiben nur Negativ! Ich bin der Meinung das in den meisten Sportarten eine Medaille mehr Wert ist als vor Jahren da immer mehr Länder partizipieren und auch unter besseren Möglichkeiten trainieren, da Überrascht die Schweiz das sie Konstant mehr Medaillen holten, auch wenn es bis jetzt nicht so gut Aussieht. Ich finde das die Vorgaben von Stöckli zu hoch sind, da wir mit weniger Medallienanwärter an diese Olympischen Spiele gesehen als vor 4 Jahren!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen