Zum Inhalt springen

Spektakel im Slopestyle Candrian fliegt zu einem Diplom

Zur Halbzeit war sie nahe dran: Dann platzte für Sina Candrian der Traum von einer Olympiamedaille. Sie wird Siebte.

Sina Candrian stach aus dem Schweizer Quartett der Freestyle-Snowboarderinnen im Slopestyle heraus. Schon bei der Olympia-Premiere 2014 war der bald 30-Jährigen dies geglückt.

Doch wie damals hingen für sie auch diesmal die Trauben in Form der Medaillen etwas zu hoch. Immerhin gab es kein ähnlich bitteres Déjà-vu wie bei den letzten Winterspielen: Die Viertklassierte von Sotschi beendete den Wettkampf an Position 7.

Auch Candrian wird zum Sturzopfer

Candrian zeigte einen soliden 1. Run mit 66,35 Punkten – und lag zur Halbzeit an Position 4. Allerdings schaffte sie keine Steigerung mehr, stattdessen kam sie bei einem der letzten Sprünge zu Fall.

Elena Könz flog als Zehnte (59,0 Punkte) an einem Diplom vorbei – im Gegensatz zu Candrian konnte sie bei der Reprise aber zulegen. Die beiden anderen Schweizerinnen, Isabel Derungs (18.) und Carla Somaini (20.), enttäuschten.

Anderson doppelt nach

Jamie Anderson wiederholte ihren Olympiasieg von Sotschi vor 4 Jahren. Die Basis zur erneuten Demonstration legte die 27-jährige Amerikanerin bereits im 1. Run. Ihre 83,00 von maximal 100 Punkten blieben bis zum Schluss für die gesamte Konkurrenz unerreichbar. Flankiert wurde sie auf dem Podest von Laurie Blouin (Ka) und Enni Rukajärvi (Fi).

Anderson schreibt olympische Geschichte

Bei anspruchsvollen Bedingungen mit wechselhaftem Wind kam es im Parcours des Phoenix Snow Park gleich reihenweise zu Stürzen. Auch mehrere Mitfavoritinnen waren davon betroffen. Da die Qualifikation vom Vortag hatte abgesagt werden müssen, standen sämtliche 26 Teilnehmerinnen im Final.

Legende: Video Sturz um Sturz: Die Slopestyle-Spezialistinnen schüttelt es durch abspielen. Laufzeit 0:58 Minuten.
Aus PyeongChang 2018 vom 12.02.2018.

Sendebezug: Laufende Olympia-Berichterstattung

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Phil Graf (Spacecowboy)
    Ich habe die grösste Achtung vor Gian Simmen und seinen Leistungen für diesen Sport, schätze ihn sehr als Menschen und mag ihn auch gerne als Kommentator bei den Wettbewerben. Aber was er in diesem Beitrag von sich gegeben hat ist leider nur lächerlich und beschämend! Gerne hätte ich IHN bei diesen Bedingungen über diese Kicker fahren sehen, ohne dass er weiss, ob er bei Gegenwind auf dem Table aufschlägt oder mit Aufwind viel zu weit segelt. Leider war dieser Slopestylefinal wirklich nur Lotto!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von C. Gustavs (C.Gustavs)
    Ich finde die sache mit den Diplomen super. Für Leute, welche eigentlich den Anspruch haben, Medaillen zu holen, sind sie natürlich wenig wert, aber für Underdogs wie z.b. Cadurisch sind sie eine bleibende Erinnerung, dass man wirklich in die Weltspitze gelaufen ist. Und mich beruhigt es zu wissen, dass die Schweizer zwar bisher nicht auf dem Treppchen stehen, aber doch sehr oft vorne mit dabei sind!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von markus kohler (nonickname)
    Diese Diplome taugen null und nichts. Man erwähnt sie zwar, in 5 Minuten weiss niemand mehr davon. Bisher waren diese OS für die Schweiz ein Abschreiber und es gibt gute Gründe anzunehmen, dass die Schlussabrechnung genau so aussehen wird. Was bisher geboten wird ist sportlich einigermassen akzeptabel, aber leider ist niemand im Stande zur Stunde X eine wirkliche Topleistung zu erbringen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Joel Benz (J.Benz)
      Schade dass Motzen keine olympische Disziplin ist, da wäre die CH unangefochtene Weltspitze. Moment mal, es sind ja Winterspiele...egal, Wettmotzen kann man auch im Schneegestöber. Einen schönen und frustfreien Tag allerseits!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen