Bolt holt das «Triple-Triple»

Usain Bolt hat zum 3. Mal Gold in Rio geholt und damit den dreifachen Dreifach-Erfolg an Olympia perfekt gemacht. Der Superstar gewann nach den Finals über 100 m und 200 m auch mit der jamaikanischen 4x100-m-Staffel.

Das jamaikanische Quartett um Asafa Powell, Yohan Blake, Nickel Ashmeade und Schlussläufer Bolt setzte sich in 37,27 Sekunden durch. Der in London vor 4 Jahren aufgestellte Weltrekord (36,84) blieb ausser Reichweite.

Video «Dieses Malheur der US-Staffel führt zur Disqualifikation» abspielen

Dieses Malheur der US-Staffel führt zur Disqualifikation

1:05 min, vom 20.8.2016

USA werden disqualifiziert

Silber ging überraschend an Japan (37,60). Eine bittere Niederlage setzte es für die USA ab. Justin Gatlin und Co. holten hinter den Asiaten vermeintlich Bronze. Die Amerikaner wurden im Nachhinein jedoch disqualifiziert und gingen leer aus.

Als Begründung wurde ein Vergehen beim Wechseln angegeben. Offenbar erfolgte die Stabübergabe zwischen Mike Rodgers und Gatlin vor der dafür vorgesehenen Zone und verlief damit nicht korrekt. Die Kanadier erbten Bronze.

Bolt feiert 9. Olympia-Gold

Bolt und seine Kollegen starteten dessen unbeeindruckt die grosse Party. Bolt konnte schliesslich das historische Triple-Triple feiern (das Staffel-Gold aus Peking steht noch auf der Kippe). Nach Peking und London gewann der am Sonntag 30 Jahre alte Superstar erneut Gold über 100 m, 200 m und mit der Staffel.

Die olympischen Goldmedaillen von Usain Bolt

  • Peking 2008:
    100 m: Gold in 9,69 Sekunden (WR)
    200 m: Gold in 19,30 (WR)
    4x100-m-Staffel: Gold in 37,10 (WR)*
  • London 2012:
    100 m: Gold in 9,63
    200 m: Gold in 19,32
    4x100-m-Staffel: 36,84 (WR)
  • Rio de Janeiro:
    100 m: Gold in 9,81
    200 m: Gold in 19,78
    4x100-m-Staffel: 37,27

* wegen einer möglicherweise positiven Probe von Nesta Carter könnte Jamaika diese Medaille aberkannt bekommen.

Bolt stolz auf den Sieg über 200 m

Sendebezug: Laufende Olympia-Berichterstattung