Das war die Nachtsession

Die Ereignisse der Nachtsession des 10. Wettkampftages der Olympischen Spiele gibt es hier im Ticker zum Nachlesen.

Thiago Braz gewann mit olympischem Rekord.

Bildlegende: Sicherte sich Gold Thiago Braz gewann mit olympischem Rekord (6,03 m). Keystone

Olympia auf 9 Kanälen live: Hier geht es zum Rio Player.

Nachtsession 10. Wettkampftag

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 4 :56

    Leichtathletik: GOLD FÜR THIAGO BRAZ DA SILVA!

    Ein begeisternder Wettkampf, der tatsächlich mit dem Olympiasieg von Da Silva endet. Der Brasilianer überspringt 6,03 m und sichert sich so Gold.

    Der 22-jährige Lokalmatador steigert im Final seine persönliche Bestleistung um 11 Zentimeter und verweist damit London-Olympiasieger Renaud Lavillenie aus Frankreich auf Platz zwei. Der Weltrekordler scheitert nach übersprungenen 5,98 m zweimal an 6,03 m und einmal an 6,08 m. Seine Bestleistung steht bei 6,16 m. Bronze geht an den US-Amerikaner Sam Kendricks.

  • 4 :52

    Leichtathletik: Da Silva überspringt 6,03 m!

    Und der Brasilianer legt noch einen drauf! Als 17. Mensch überhaupt überspringt er 6 Meter. Mit dem gültigen Sprung über 6,03 m ist er im Moment Olympiasieger.

    Lavillenie lässt nun aus und erhält damit einen Versuch über 6,08 m.

    Video «Da Silva überspringt 6,03 Meter» abspielen

    Da Silva überspringt 6,03 Meter

    1:44 min, vom 16.8.2016

  • 4 :41

    Leichtathletik: Lavillenie überspringt 5,98 m

    Was für ein Auftritt des Franzosen, der seinen eigenen Olympia-Rekord verbessert. Souverän schafft er die nächste Höhe und hat weiterhin keinen Fehlversuch zu Buche stehen.

    Die Reaktion von Da Silva: Er lässt aus! Damit werden sich die beiden Verbliebenen im Wettkampf in Kürze auf der Höhe von 6,03 m duellieren.

  • 4 :34

    Leichtathletik: Da Silva zieht nach

    Der Brasilianer wächst über sich hinaus, schafft die 5,93 m und erhöht somit den Druck auf Lavillenie. Das Stadion wird in diesem Moment natürlich zum Tollhaus.

  • 4 :31

    Leichtathletik: Nerven-Krimi im Stabhochsprung

    Lavillenie legt vor, überspringt die 5,93 m gleich beim 1. Versuch. Die grössten Konkurrenten um die Goldmedaille brauchen dafür zumindest 2 Versuche. Sowohl der Brasilianer Thiago Braz Da Silva als auch der Amerikaner Kendricks haben zwar die Höhe, das Timing stimmt jedoch nicht optimal.

  • 4 :13

    Leichtathletik: Shaunae Miller düpiert Allyson Felix

    Was für ein spannendes Rennen über die 400 m bei den Frauen! Die grosse Favoritin Allyson Felix (USA) scheint alles im Griff zu haben, macht auf die vor ihr laufende Shaunae Miller auf der Zielgeraden Meter um Meter gut.

    Bis zur Ziellinie ist es ein Kampf auf Biegen und Brechen, den die Frau von den Bahamas letztlich für sich entscheidet. Miller wirft sich mit letzter Kraft ins Ziel und «erspringt» sich Gold. Bronze geht an Shericka Jackson aus Jamaika.

  • 3 :50

    Leichtathletik: Rudisha erneut Olympiasieger über 800 Meter

    Der Kenianer David Rudisha ist wie vor 4 Jahren in London Olympiasieger über 800 m. Der Weltrekordler und Weltmeister setzt sich im Final in glänzenden 1:42,15 Minuten deutlich vor dem Algerier Taoufik Makhloufi (1:42,61) durch. Bronze geht in 1:42,93 an den US-Amerikaner Clayton Murphy.

  • 3 :45

    Leichtathletik: Es geht um Medaillen

    Nach diversen Vorläufen gilt es nun so richtig ernst. Über die 800 Meter der Männer wird ein sehr enges Rennen erwartet. Kronfavorit David Rudisha wird wohl der Gejagte sein, Clayton Murphy einer der Herausforderer.

  • 3 :37

    Leichtathletik: Mickrige 3 Hundertstel fehlen

    Das Ausscheiden von Lea Sprunger erhält nach dem letzten Vorlauf eine ganz bittere Note. Als 7. verpasst sie den Halbfinal um einen Rang, oder anders gesagt: es fehlen 3 Hundertstel. Bereits zuvor im Interview konnte Sprunger ihre Leistung kaum fassen.

    Video «Léa Sprunger: «Habe alles falsch gemacht»» abspielen

    Léa Sprunger: «Habe alles falsch gemacht»

    1:52 min, vom 16.8.2016

  • 3 :26

    Leichtathletik: Sprunger definitiv out

    Die kleine Hoffnung, sich über die Zeit noch für die Halbfinals zu qualifizieren, hat sich in diesem Moment zerschlagen. Im 5. Heat sind mehrere Läuferinnen schneller unterwegs als Sprunger. Damit werden die Halbfinals über 400 m Hürden ohne Schweizer Beteiligung stattfinden.

  • 3 :15

    Leichtathletik: Grosse Enttäuschung für Lea Sprunger

    Die Schweizerin ist mit grossen Ambitionen in den Vorlauf über 400 m Hürden gestartet, auf der Bahn misslingt ihr dann aber so ziemlich alles. Sie kommt nie richtig in den Rhythmus und hat auf den letzten 100 Metern ein regelrechtes Blackout. Mit viel Mühe und völlig verkrampft überspringt sie die letzte Hürde und kommt als 5. ins Ziel. Damit wird sie den Halbfinal wohl verpassen.

    Video «Misslungener Lauf von Lea Sprunger» abspielen

    Misslungener Lauf von Lea Sprunger

    2:25 min, vom 16.8.2016

  • 3 :04

    Leichtathletik: Lea Sprunger macht sich bereit

    Die Schweizerin wird auf Bahn 1 laufen. Sicher nicht optimal, vom Potential her sollte es Sprunger aber allemal in den Halbfinal schaffen. Die Spannung steigt.

  • 2 :55

    Leichtathletik: Fontanive chancenlos

    Die Schweizern startet mit dem Vorlauf über 400 m Hürden in ihr Olympia-Abenteuer. Die Halbfinal-Qualifikation liegt zwar ausser Reichweite, immerhin kommt sie aber nahe an ihre Saison-Bestleistung heran. Im SRF-Interview zeigt sich Fontanive enttäuscht: «Ich hatte mir mehr erhofft. Aber so ist der Sport.»

    Video «Petra Fontanive ist in ihrem Vorlauf chancenlos» abspielen

    Petra Fontanive bleibt in ihrem Vorlauf ohne Chance

    1:11 min, vom 16.8.2016

  • 2 :50

    Leichtathletik: Fontanive im 1. Vorlauf

    Die Schweizerin hat auf ihrer Bahn 3 Stellung bezogen und befindet sich in den letzten Vorbereitungen. Eine Halbfinal-Qualifikation wäre eine Sensation.

    Petra Fontanive.

    Bildlegende: Ist bereit Petra Fontanive. SRF

  • 2 :31

    Leichtathletik: Per Bauchsprung in den Halbfinal

    Der Brasilianer Joao Vitor de Oliveira holt im Vorlauf über 110 Meter Hürden alles aus sich heraus. Letztlich wirft sich der Lokalmatador ins Ziel und erreicht als 4. tatsächlich die Halbfinals. Der gekonnte Bauchsprung wird von den Fans im Stadion frenetisch gefeiert.

    Video «Bauchsprung in den Halbfinal (kommentiert)» abspielen

    Per Bauchsprung in die Halbfinals

    0:56 min, vom 16.8.2016

  • 2 :16

    Leichtathletik: Es kann weitergehen

    Nach der Regenunterbrechung können die Leichtathletik-Wettbewerbe fortgesetzt werden.

  • 2 :00

    Leichtathletik: Es kommt zu Verzögerungen

    Der Himmel über Rio hat die Schleusen geöffnet, es regnet wie aus Kübeln. Zur Zeit ist im Olympia-Stadion nicht an reguläre Wettkämpfe zu denken. Bis auf weiteres verzögern sich sämtliche Wettkämpfe.

  • 1 :50

    Basketball: Spanien im Viertelfinal

    Beim Basketball-Turnier der Männer hat Spanien gegen Argentinien deutlich gewonnen. Dank dem 92:73-Sieg stehen die Europäer in der Runde der letzten 8.

    Die Viertelfinals ebenfalls erreicht haben Argentinien, Litauen und Kroatien. Gastgeber Brasilien scheidet hingegen trotz eines abschliessenden Siegs gegen Nigeria als Gruppenfünfter aus.

  • 1 :41

    Gewichtheben: Nurudinow überlegener Sieger

    Ruslan Nurudinow gewinnt bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro die zweite Goldmedaille für Usbekistan. Der 24-Jährige kommt in der Klasse bis 105 kg auf einen Zweikampfwert von 431 kg (194 kg Reissen+237 kg Stossen) und verweist den Armenier Simon Martirosyan (417/190+227) und Alexander Satschikow aus Kasachstan (416/193+223) auf die weiteren Podestplätze.

    Ruslan Nurudinow aus Usbekistan.

    Bildlegende: Zeigt einen perfekten Wettkampf Ruslan Nurudinow aus Usbekistan. Keystone

  • 1 :04

    Gewichtheben: Die Entscheidung bei den Männern bis 105 kg steht an

    Soeben hat der Usbeke Ivan Efremow 218 kg im 2. Versuch gestemmt. Dann ist die Reihe am Polen Bartlomiej Bonk. Er scheitert im letzten Versuch und scheidet damit aus.

Sendebezug: Laufende Olympia-Berichterstattung