Nicola Spirig: Nach dem Rückschlag stärker denn je

Nur noch 3 Tage bis zum Start der Olympischen Spiele in Rio. Gemeinsam mit unseren Experten analysieren wir die Chancen der Schweizer Medaillen-Kandidaten. Heute: SRF-Reporter Florian Zutt über Triathletin Nicola Spirig.

Video «Nicola Spirig und ihr Comeback» abspielen

Nicola Spirig und ihr Comeback

13 min, aus sportaktuell vom 5.8.2016

1. Der Formstand

Aktuell ist Nicola Spirig topfit. Doch bei dieser Einschätzung müssen wir auch knapp 6 Monate zurückblenden – zu ihrem Rennunfall bei einem Massensturz in Abu Dhabi. Dabei brach sie ihre Hand mehrfach, musste unters Messer und die Verletzung mit 20 Schrauben fixieren. Ihr ganzer Formaufbau war dahin. Es stand plötzlich nicht mehr zur Diskussion, ob sie bei Olympia eine Medaille gewinnen würde, sondern ob sie überhaupt teilnehmen kann.

Mit innovativen Trainingsmethoden und dank optimaler medizinischer Betreuung kämpfte sich Spirig zurück. Ihr Trainer hat das Gefühl, dass ihre körperliche Verfassung mittlerweile besser sei als noch vor 4 Jahren bei ihrem Olympiasieg in London.

2. Die grössten Konkurrentinnen

  • Flora Duffy: Eine aufstrebende Athletin aus Bermuda. Führt das Ranking der ITU- World-Triathlon-Series an.
  • Gwen Jörgensen: Als 2-fache Weltmeisterin (2014/2015) darf die Amerikanerin sicher nicht ausser Acht gelassen werden.
  • Helen Jenkins: Die Britin zeichnet eine grosse Routine aus. In dieser Saison stand sie schon 2 Mal auf dem Podest.

3. Das stimmt mich zuversichtlich

Spirig ist in mentaler Hinsicht eine unglaublich starke Persönlichkeit. Sie kann mit Druck problemlos umgehen und schafft es, sich in wichtigen Momenten nochmals zu steigern. Sie hat auf dem Weg nach Rio so hart trainiert wie kaum eine Konkurrentin – und sie hat einen weiteren Vorteil: Sie ist schon Olympiasiegerin! Diesen Titel kann ihr niemand mehr streitig machen.

4. Das könnte schieflaufen

Ihr fehlen in dieser Saison die direkten Vergleiche mit der Weltspitze. Infolge des gesundheitlichen Rückschlags musste sie zunächst auf geplante Rennen verzichten und später ihr Programm umstellen, nach Wettkampf-Alternativen suchen. So durfte sie keine Risiken eingehen und musste etwa beim Schwimmen dem Gerangel stets aus dem Weg gehen.

5. Medaillenchance

80 Prozent.

Porträt von Florian Zutt.

Bildlegende: Florian Zutt Er begleitete Nicola Spirig bei ihren Rio-Vorbereitungen intensiv. SRF

* Florian Zutt ist der Autor des Dokumentarfilms «Nicola Spirig – der Weg zurück». Hierfür begleitete er die Zürcher Unterländerin nach ihrem Handbruch Anfang März dieses Jahres in den letzten Monaten regelmässig. Die Reportage wird am Samstag, 20. August, um 15:25 Uhr auf SRF zwei ausgestrahlt – unmittelbar vor dem olympischen Triathlon.

Gewinnt Nicola Spirig erneut eine Medaille?

  • Ja

    93%
  • Nein

    6%
  • 1436 Stimmen wurden abgegeben

Nicola Spirig (34)

  • Einsatz: Samstag, 20. August, 16 Uhr Schweizer Zeit
  • Rennen über 1,5 km Schwimmen, 40 km Rad, 10 km Laufen
  • Bisherige Erfolge: Olympiagold 2012 in London, 5 Mal Europameisterin
  • 4. Olympiateilnahme