Ohne Schweizer-Fahne geht bei Isabelle Forrer nichts

Welche 3 Gegenstände müssen unbedingt mit an die Olympischen Spiele? 5 Sportler/innen verraten es uns. Heute: Beach-Volleyballerin Isabelle Forrer.

Isabelle Forrer.

Bildlegende: Bereit für Olympia Isabelle Forrer. Keystone

Sie hat wohl einen der längsten Anläufe für die Olympischen Spiel gebraucht. Isabelle Forrer spielt seit vielen Jahren Beach-Volleyball, aber der Durchbruch gelang ihr erst in den letzten Jahren. Die erstmalige Olympia-Qualifikation ist der Lohn für diese Entwicklung.

Entsprechend ist für die 34-jährige Ostschweizerin die Reise nach Rio ein grosses Abenteuer, aber auch eine grosse Genugtuung, dass sie, zusammen mit ihrer Partnerin Anouk Vergé-Dépré, diesen Karrierehöhepunkt erreicht hat. Es gibt wohl keine reizvollere Aufgabe, als auf dem bekanntesten Strand in Rio – an der Copacabana – um olympische Ehren zu kämpfen. Auch deshalb, weil Brasilien diesen Sport lange Jahre prägte und in Rio entsprechend grosse Sympathien geniesst.

In der Rendezvous-Serie «In meinem Koffer nach Rio...» von Radio SRF 1 erzählen Athlet/innen, welche 3 Gegenstände sie bei den Olympischen Spielen auf jeden Fall dabei haben.