Hug untermauert seine Ambitionen

Medaillen-Kandidat Marcel Hug ist gut in die Paralympics in Rio gestartet. Der Rollstuhlfahrer gewann seinen Vorlauf über 5000 m souverän.

Video «Marcel Hug gewinnt seinen Vorlauf über 5000 m» abspielen

Marcel Hug gewinnt seinen Vorlauf über 5000 m

1:37 min, vom 10.9.2016

Der Weltrekordhalter mit dem Silberhelm glänzte mit Bestzeit. «Das war wichtig für das Selbstvertrauen im Hinblick auf den Final», sagte Hug. Der Favorit über 5000 m tritt zudem in 3 weiteren Disziplinen an (800, 1500 und Marathon).

Video «Marcel Hug im Interview» abspielen

Marcel Hug im Interview

1:28 min, vom 10.9.2016

Bösch kämpft wohl um Bronze

Rollstuhl-Leichtathlet Beat Bösch hat derweil den Sprung in den 100-m-Final geschafft. Der vierfache Medaillengewinner qualifizierte sich als Dritter des 1. Halbfinals für den 100-m-Final. Nach den im Olympia-Stadion gefahrenen Zeiten dürften Gold und Silber für den 45-jährigen Tetraplegiker ausser Reichweite liegen. Im Kampf um Bronze liegen Bösch und drei weitere Finalisten innerhalb von 0,14 Sekunden.

Pistolenschütze Paul Schnider und Bahn-Radfahrer Roger Bolliger (3000-m-Verfolgung) schieden in der Qualifikation aus. Für Tobias Lötscher (Rang 8) bedeutete der Vorlauf über 5000 m ebenfalls Endstation. Dennoch zeigte sich der Nottwiler zufrieden mit seiner Leistung. Erst auf der letzten Runde büsste er für seinen Effort.

Grosse Ehre für Franz Nietlisbach

Video «Tobias Lötscher ist trotzdem zufrieden» abspielen

Tobias Lötscher ist trotzdem zufrieden

1:25 min, vom 10.9.2016

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Paralympics