Schär und Hug im Final – Mitic verpasst Medaillenränge

Die Rollstuhlfahrer Marcel Hug und Manuela Schär stehen über 1500 m im Final. Bojan Mitic klassierte sich im Final über 100 m auf Platz 5. Auf eine Medaille fehlten ihm gut 4 Zehntel.

Marcel Hug unterstrich seine Medaillen-Ambitionen mit der zweitschnellsten Zeit in den Vorläufen über 1500 m in der Kategorie T53/54. Der Schweizer hatte am Sonntag mit Silber über 5000 m für das erste Schweizer Edelmetall an den Paralympics gesorgt.

Eine Goldmedaille fehlt noch im Palmarès des Weltrekord-Halters. Am Dienstagabend (ab 23:20 live auf SRF zwei) wird er den nächsten Anlauf nehmen. Tobias Lötscher verpasste als 7. seines Vorlaufes die Finalteilnahme deutlich.

Schär im Final – Debrunner ausgeschieden

Bei den Frauen kämpft Manuela Schär am Dienstag über 1500 m in der Kategorie T53/54 um die Medaillen. Die Schweizerin klassierte sich in ihrem Heat auf dem 3. Platz, der zur direkten Finalteilnahme berechtigt. Von Medaillen will sie allerdings (noch) nicht sprechen.

Catherine Debrunner wurde in ihrem Vorlauf 5. und musste darauf hoffen, sich über die Zeit zu qualifizieren. Weil der 2. Heat aber wesentlich schneller war, verpasst Debrunner schliesslich die Final-Qualifikation.

Mitic holt ein Diplom

Der einzige Final mit Schweizer Beteiligung ging über 100 m über die Bühne. Bojan Mitic erwischt einen guten Start, kann aber das hohe Tempo aber nicht mitgehen. Er bleibt über seiner persönlichen Bestzeit und wird schliesslich Fünfter. Das Rennen gewinnt der Tunesier Kitla Walid mit neuem paralympischen Rekord.