Quotenplatz für die Schweiz im Synchronschwimmen

Das Schweizer Duett Sascia Kraus/Sophie Giger hat sich einen Quotenplatz für die Olympischen Spiele gesichert.

Sophie Giger und Sascia Kraus beim Synchronschwimmen.

Bildlegende: Synchron nach Rio Sophie Giger (l.) und Sascia Kraus. Keystone

Sascia Kraus und Sophie Giger haben sich für die Olympischen Spiele in Rio qualifiziert. Das Duett belegte im in Rio stattfindenden Qualifikationsturnier den 8. Rang. Die Selektion muss noch durch Swiss Olympic bestätigt werden. Dann ist die Schweiz zum 5. Mal in Serie im Synchronschwimmen olympisch vertreten.

Lohn harter Arbeit

Kraus/Giger schwammen an der Europameisterschaft 2014 auf den 8. Platz. An der WM im Jahr darauf resultierte der 16. Platz. In Rio soll ebenfalls ein Spitzenplatz her. Das Duo wurde mit dem Quotenplatz für enormen Aufwand belohnt: Kraus/Giger, seit 2013 ein Team, trainieren wöchentlich 30 Stunden im Wasser. Dazu kommen Kraft- und Mental-Trainings.

Mit Fachfrau und Crowdfunding

Als Trainerin haben die Synchronschwimmerinnen Ex-Athletin Olga Piliptschuk engagiert. Die Russin wurde für das Olympia-Projekt vom Verein Limmat Nixen Zürich freigestellt. Um Kosten wie Trainingslager zu decken, sammelten Kraus/Giger Geld auf der Crowdfunding-Plattform «I believe in you». Dabei kamen 12'350 Franken zusammen.

Sascia Kraus & Sophie Giger: Rise and Shine!

Wir sind ja selten sprachlos. Aber dieses Video ist einfach nur WOOOOOOOWWWW, Gänsehaut pur!!!! Sascia Kraus und Sophie Giger, wir glauben an euch!!!!!!! -> ibiy.net/sascia-sophie-rio2016 #WeBelieveInYou #riseandshine Swiss Swimming Federation

Posted by I believe in you on Friday, 12 February 2016