Rio-Ticker: Das war die Nachtsession

Die Ereignisse der Nachtsession des 11. Wettkampftages der Olympischen Spiele gibt es hier im Ticker zum Nachlesen.

In der Nachtsession kämpfen die Beachvolleyball-Teams um den Finaleinzug.

Bildlegende: In der Nachtsession Die Finalpaarungen im Beachvolleyball sind bekannt. Keystone

Olympia auf 9 Kanälen live: Hier geht es zum Rio Player.

Nachtsession 11. Wettkampftag

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 6 :05

    Beachvolley: Brasilien auch bei den Frauen im Final

    Überraschend deutlich setzen sich Agatha/Barbara gegen die favorisierten Amerikanerinnen Walsh/Ross durch, nämlich glatt in 2 Sätzen. (22:20, 21:18) Damit sind die Finalpaarungen bekannt:

    Frauen: Brasilien (Agatha/Barbara) - Deutschland (Ludwig/Walkenhorst)

    Männer: Brasilien (Alison/Bruno) - Italien (Nicolai/Lupo)

    Das war's von der Copacabana

  • 5 :40

    Beachvolley: Brasilien holt Satz 1

    Mit einem Ass besiegelt Barbara den Satzgewinn für die Lokalmatadorinnen. Es ist ein absolut hochklassiges Spiel, die Brasilianerinnen entscheiden den 1. Durchgang knapp mit 22:20 für sich.

  • 5 :32

    Volleyball: China düpiert Brasilien!

    Und auch beim Hallen-Volleyball ereignet sich eine Sensation: China eliminiert die Favoritinnen aus Brasilien im Viertelfinal! Zwar reagieren die OIympiasiegerinnen von 2008 und 2012 auf den Startsatzverlust und gewinnen Satz 2, China lässt sich davon aber nicht beeindrucken hält weiterhin sehr gut mit.

    Im entscheidenden 5. Satz ist es letztlich Zuh Ting, die das Ausscheiden der Titelfavoritinnen mit einem satten Smash zum 15:13 besiegelt. Die Chinesinnen treffen im Halbfinal auf die Niederlande.

  • 5 :25

    Beachvolley: Wer folgt Ludwig/Walkenhorst in den Final?

    Bei den Frauen sicherte sich das Deutsche Duo Laura Ludwig/Kira Walkenhorst bereits am Nachmittag die Teilnahme am Endspiel. In 2 Sätzen (21:18, 21:12) schlugen sie die Brasilianerinnen (Larissa Franca Maestrini/Talita Rocha).

    In der Nachtsession stehen sich die Amerikanerinnen (Kerri Walsh Jennings/April Ross) und die Brasilianerinnen (Agatha Bednarczuk/Barbara Seixas de Freitas) gegenüber. Der 1. Satz verläuft extrem ausgeglichen: im Moment steht es 14:14.

  • 5 :01

    Beachvolley: Italien steht im OIympiafinal!

    An der Copacabana ereignet sich eine Sensation: Das italienische Beachvolleyball-Duo Paolo Nicolai und Daniele Lupo setzt sich in 3 Sätzen gegen Krassilnikow/Semenow aus Russland durch und folgt den Brasilianern (Alison/Bruno) in den Olympiafinal.

    Zunächst spielten die Russen gross auf und entschieden den 1. Durchgang mit 21:15 für sich. In der Folge steigerten sich die Italiener jedoch merklich, gewannen den 2. Satz (21:16) und zogen dank einem 15:13 im 3. Umgang verdient in den Final ein.

  • 4 :14

    Beachvolley: Wer folgt Alison/Bruno in den Final?

    Die beiden Brasilianer zeigten gegen das niederländische Duo Brouwer/Meeuwsen am Nachmittag eine überragende Leistung und zogen mit einem Dreisatzsieg ins Endspiel ein.

    In der Nachtsession wird nun der Finalgegner gesucht. Die Italiener Paolo Nicolai und Daniele Lupo treffen auf die Russen Wiascheslaw Krasilinikow/Konstantin Semenow. Zur Zeit steht es 15:11 für die Russen.

    Ein von Rio 2016 (@rio2016) gepostetes Foto am

  • 3 :55

    Leichtathletik: Jamaikaner holt Gold über 110m Hürden

    Die letzte Medaillen-Entscheidung am heutigen Wettkampftag endet mit dem Sieg von Omar McLeod. Der Jamaikaner gewinnt über 110m Hürden mit einer Zeit von 13,05 Gold. Orlando Ortega aus Spanien holte Silber, der Franzose Dimitri Bascou ersprintete sich Bronze.

    Video «Jamaikaner McLeod ersprintet sich Hürden-Gold» abspielen

    Jamaikaner McLeod ersprintet sich Hürden-Gold

    0:28 min, vom 17.8.2016

  • 3 :36

    Leichtathletik: Gold für Kenia

    Über 1500m heisst die überragende Athletin Faith Chepngetich Kipyegon. Die Kenianerin läuft in 4:08,92 zum Olympiasieg. Dahinter holt Genzebe Dibaba aus Äthiopien Silber. Bronze geht an die US-Amerikanerin Jennifer Simpson und hat historischen Charakter. Es ist die erste Medaille über die 1500m bei den Frauen für Amerika überhaupt.

    300 Meter vor dem Ziel zog Kipyegon unwiderstehlich davon. Dibaba versuchte zwar alles, kam letztlich aber nicht mehr heran.

    Video «So jubelt Chepngetich Kipyegon über 1500-m-Gold» abspielen

    So jubelt Chepngetich Kipyegon über 1500-m-Gold

    0:37 min, vom 17.8.2016

  • 3 :30

    Kambundji nach ihrem Rio-Abenteuer: «Es hat gefägt!»

    Video «Kambundji: «Ich wusste, dass die Chancen sehr klein sind»» abspielen

    Kambundji: «Ich wusste, dass die Chancen sehr klein sind»

    1:15 min, vom 17.8.2016

  • 3 :15

    Leichtathletik: Derek Drouin neuer Olympiasieger im Hochsprung

    Der Kanadier schafft als einziger die Höhe von 2,38m. Sein härtester Konkurrent um den Sieg, Bogdan Bondarenko, lässt nach 2 Fehlversuchen auf 2,38m aus und setzt alles auf eine Karte: sein Versuch über 2,40m bleibt jedoch ebenfalls erfolglos.

    Damit geht Silber an Mutaz Essa Barshim aus Katar. Bondarenko muss sich mit Bronze begnügen.

    Video «Drouins Goldsprung über 2,38 m» abspielen

    Drouins Goldsprung über 2,38 m

    0:22 min, vom 17.8.2016

  • 3 :03

    Leichtathletik: Kambundji scheitert in hochkarätigem Halbfinal

    Der Schweizerin geht auf den letzten 100 Metern die Luft aus. Sie läuft in ihrem Halbfinal auf den 6. Rang, verpasst die Finalqualifikation mit einer Zeit von 22,83 Sekunden deutlich. In der Endabrechnung wird sie 16. und reist damit als sechstbeste Europäerin über 200m aus Rio ab.

    Siegerin des Laufs wird die Niederländerin Dafne Schippers in hervorragenden 21,96. Die zweitplatzierte Elaine Thompson (Jam) erzielte mit 22,13 eine neue Saisonbestleistung und ebenfalls eine sehr starke Zeit.

    Video «Der Halbfinal-Lauf von Kambundji» abspielen

    Der Halbfinal-Lauf von Kambundji

    2:31 min, vom 17.8.2016

  • 2 :40

    Leichtathletik: Viel Pech für Robert Grabarz

    Der Brite steht nach seinem Versuch über 2,33m ungläubig auf der Matte. Die Stange fällt nach einer gefühlten Ewigkeit doch noch herunter. Grabarz hatte die Stange zuvor beim Sprung nur ganz leicht touchiert.

    Schöner Nachschub: Nach kurzer Beratung mit den Kampfrichtern wurde der Versuch doch noch für gültig erklärt. Für den Briten ist es eine neue Saisonbestleistung.

    Video «Grabarz' Latte wackelt – und fällt» abspielen

    Wahrlich nicht vom Glück verfolgt: Robert Grabarz

    0:44 min, vom 17.8.2016

  • 2 :28

    Leichtahtletik: Noch 9 Athleten dabei

    Beim Hochsprung der Männer trennt sich so langsam die Spreu vom Weizen. 9 Männer haben sich mit einem Sprung über 2,29m die Chance auf Gold wahren können.

  • 2 :11

    Leichtathletik: Das Finalfeld für die 110 m Hürden steht

    Omar McLeod (Jam), die Franzosen Dimitri Bascou und Pascal Martinot-Lagarde, Milan Trajkovic aus Zypern, der Spanier Orlando Ortega, die Amerikaner Devon Allen und Ronnie Ash und Johnathan Cabral aus Kanada bilden das Starterfeld im Final über 110 m Hürden. Um 3:45 Uhr geht es dann um die Medaillen.

  • 2 :01

    Tischtennis: China holt wie erwartet Gold

    Im Team-Final bleiben die deutschen Frauen absolut chancenlos. Sie unterliegen den haushohen Favoriten aus China mit 0:3.

    Schon das erste Spiel, in dem Han Ying gegen Li Xiaoxia 0:3 unterlag, machte die Kräfteverhältnisse deutlich. Anschliessend verlor auch Petrissa Solja gegen die Weltranglistenerste Liu Shiwen mit 0:3, ehe ihr im Doppel an der Seite von Shan Xiaona beim 1:3 gegen Liu/Ding Ning zumindest ein Satzgewinn glückte.

  • 1 :51

    Gewichtheben: Talachadse holt Gold in der Königsklasse

    Gold in der Kategorie über 105 kg geht an an Lascha Talachadse, der 473 kg (215+258) zur Hochstrecke bringt und damit den 16 Jahren alten Weltrekord um ein Kilogramm verbessert. Silber sichert sich der Armenier Gor Minasjan (451/210+241), Bronze holt Talachadses Landsmann Irakli Turmanidse (448/207+241).

    Video «Mit Urschrei zum Weltrekord: Lascha Talachadse» abspielen

    Mit Ur-Schrei zum Weltrekord: Lascha Talachadse

    0:35 min, vom 17.8.2016

  • 1 :29

    Leichtathletik: Bald geht's los

    3 Medaillen-Entscheidungen stehen im Olympiastadion von Rio an. Bei den Männern werden im Hochsprung und über die 110 Meter Hürden Olympiasieger gesucht, bei den Frauen wird über die 1500 Meter ein Medaillensatz vergeben.

  • 1 :24

    Tischtennis: Petrissa Solja chancenlos

    Auch im 2. Einzel muss die deutsche Athletin untendurch. Die Nummer 15 der Welt unterliegt der Nummer 1 Shiwen Liu in 3 Sätzen. Die Chinesin gewinnt mit 11:2, 11:5 und 11:4.

  • 0 :58

    Boxen: Riesige Euphorie nach Sieg von Conceicao

    Der Titel im Leichtgewichts-Boxen wurde von den anwesenden Zuschauern frenetisch bejubelt. Aber schauen Sie selbst:

    Video «Conceicao lässt die Halle kochen» abspielen

    Conceicao lässt die Halle kochen

    2:36 min, vom 17.8.2016

  • 0 :57

    Tischtennis: Deutschland fordert China

    Im Team-Final bei den Frauen treten die Deutschen gegen die Topfavoritinnen aus China an. Im Einzel zwischen Li Xiaoxia und Ying Han setzt sich die Chinesin locker mit 3:0 durch. Gleich steht dann das 2. Einzel an. Im Rio-Player sind Sie auf dem Kanal Rio 2 live mitdabei.

Sendebezug: Laufende Olympia-Berichterstattung