Schweizer News: Kein Exploit von Desplanches

Jérémy Desplanches hat über 200 m Lagen den Sprung in den Final deutlich verpasst. Das Katamaran-Duo Nathalie Brugger und Matias Bühler legte derweil einen Start nach Mass hin. Und weitere Schweizer News.

Video «Desplanches verpasst den Final» abspielen

Desplanches verpasst den Final

0:31 min, vom 11.8.2016

Schwimmen: Desplanches verpasst den Final über 200 m Lagen

Die Konkurrenz im Becken hätte gewaltiger kaum sein können: Neben dem 22-jährigen Romand Jérémy Desplanches kämpften auch Michael Phelps und Ryan Lochte um den Final-Einzug. Dass der Schweizer dabei die Qualifikation nicht schaffte, ist keine Schande. Etwas ärgerlich jedoch, dass Desplanches in 2:00,38 mehr als 1 Sekunde über seinem Schweizer Rekord blieb. Die Bestzeit realisierte Rekordmann Phelps (1:55,78) vor seinem Dauerrivalen Lochte (+0,50).

Video «Laufsieg fürs Schweizer Katamaran-Duo Brugger und Bühler» abspielen

Laufsieg fürs Schweizer Katamaran-Duo Brugger und Bühler

0:47 min, vom 10.8.2016

Segeln Nacra: Brugger/Bühler legen vielversprechend los

Das Schweizer Katamaran-Duo Nathalie Brugger und Matias Bühler startete mit einem Laufsieg in den olympischen Nacra-Wettkampf. Bei schwierigen Windbedingungen setzten sich die beiden in einer Fotofinish-Entscheidung gegen Denise Lim/Lustin Liu aus Singapur durch. In der 2. Regatta reichte es nach einer Aufholjagd von Rang 12 aus noch auf Platz 7. Mit 8 Rangpunkten führen Bühler/Brugger vor dem punktgleichen britischen Paar Ben Saxton/Nicola Groves (3./5.).

Segeln 470er: Beide Schweizer Duos auf Kurs

Die Schweizer Boote, die am Mittwoch den Wettkampf in der 470er-Klasse lancierten, haben ihre Ambitionen für das Medal Race angemeldet. Yannick Brauchli/Romuald Hausser starteten mit den Rängen 11 und 4 in die 10-teilige Regatta und liegen im Zwischenrang 7. Bei den Frauen belegen Linda Fahrni und Maja Siegenthaler nach den Rängen 9 und 15 den 11. Zwischenrang.

Schwimmen: Ugolkova über 100 m Crawl ausgeschieden

Maria Ugolkova ist an den Sommerspielen in Rio de Janeiro über 100 m Crawl in den Vorläufen als 23. ausgeschieden. Mit 54,85 Sekunden verbesserte die 27-Jährige aber ihren im Mai in London erzielten Schweizer Rekord um 22 Hundertstelsekunden. Zum Einzug in die Halbfinals fehlten der gebürtigen Russin, die für den SC Uster-Wallisellen schwimmt, 36 Hundertstel.

Ciril Grossklaus liegt als Geschlagener auf der Matte.

Bildlegende: Am Boden Nur ein kurzes Olympia-Abenteuer für Ciril Grossklaus (in blau). Keystone

Judo: Grossklaus früh gescheitert

Mit Olympia-Debütant Ciril Grossklaus ist auch der letzte Athlet des Schweizer Judo-Teams ausgeschieden. Im Sechzehntelfinal im Limit bis 90 kg verlor der Aargauer gegen den Franzosen Alexandre Iddir. Dass Grossklaus zweimal bestraft wurde und eine gelbe Karte mehr holte als der Europameister von 2015, wurde ihm zum Verhängnis. Ein Punkt war keinem der beiden Kämpfer gelungen.

Degenfechten: Heinzer mit dem Team am Start

Der angeschlagene Schweizer Leader Max Heinzer will am Sonntag im Teamwettbewerb starten. Der 7. im Degen-Einzel hatte nach dem verlorenen Viertelfinal gegen den nachmaligen Olympiasieger Park Sangyeong erklärt, dass er nach einem zu intensiven Aufwärmen Krämpfe beziehungsweise mögliche muskuläre Verletzungen am rechten Unter- und Oberschenkel verspürte. Gegenüber der Schweizerischen Depeschenagentur gab der Zentralschweizer nun Entwarnung: «Die Abklärungen sind zwar noch im Gang. Doch ich will und werde am Sonntag im Viertelfinal gegen Italien starten.»

Sendebezug: Laufende Olympia-Berichterstattung