Seit 6 Jahren ungeschlagen: Judo-Überflieger Teddy Riner

Selten war eine Goldmedaille so absehbar wie jene von Judoka Teddy Riner am Freitag. Der französische Koloss reiht seit einer halben Ewigkeit Sieg an Sieg. Um überhaupt noch gefordert zu werden, trainiert er manchmal mit 5 Gegnern gleichzeitig.

Video «Titelverteidigung geglückt: Riners Final-Sieg» abspielen

Titelverteidigung geglückt: Riners Final-Sieg

0:19 min, vom 13.8.2016

Sein Palmarès liest sich wie die Auslage eines Edel-Juweliers: 8x Gold an Weltmeisterschaften und 5x Gold an Europameisterschaften seit 2006, zudem je einmal Gold an den Olympischen Spielen in London (2012) und jetzt in Rio.

Teddy Riner

Bildlegende: 6 Jahre ohne Niederlage Teddy Riner ringt in einer anderen Liga. Getty Images

Seit sagenhaften 58 Matches an EM, WM und Olympischen Spielen ist «Big Ted» in der Schwergewichtsklasse ungeschlagen und wird jetzt schon als grösster Star seines Sports zelebriert – und das nicht nur wegen seiner beeindruckenden Masse von 2,04 m und 131 kg.

Fast wie Obelix: 5 Ringpartner gleichzeitig

In Rio krönte sich der 27-Jährige am Freitag mit einem Finalsieg gegen den aufstrebenden Japaner Hisayoshi Harasawa zum Doppel-Olympiasieger. Dabei war Riners Vorbereitung auf Rio alles andere als planmässig verlaufen. Wegen diversen Schulterverletzungen konnte der Hüne heuer nur gerade zwei Turniere bestreiten – aber gewann natürlich beide.

Video «Französische Fans über ihren Judo-Helden (franz.)» abspielen

Französische Fans über ihren Judo-Helden (franz.)

0:39 min, vom 13.8.2016

Was Riners absolute Vormachtstellung abseits von Medaillen und Titeln untermauert, ist folgende (fast schon unerhörte) Tatsache: Im Training ringt der Rekord-Weltmeister manchmal mit 5 Gegnern gleichzeitig, um genügend gefordert zu werden.

Nicht gern abhängig von Mannschaftskollegen

In jungen Jahren brillierte das Multitalent in zahlreichen weiteren Sportarten wie Fussball, Tennis, Schwimmen, Golf, Basketball oder Squash, ehe er als Teenager voll auf die Karte Judo setzte. Der Grund: In den Mannschaftssportarten habe Riner nach eigenen Aussagen viel zu wenig Einfluss auf das Resultat gehabt.

Nun kann er seine Resultate nach Belieben steuern und ist mit dem Titel in Rio ohne Frage im Judo-Olymp angekommen. Trotzdem will der Franzose noch mehr: «Ich kann noch lange nicht aufhören. Ich muss immer weitermachen und eine Marke hinterlassen in der Geschichte meines Sports.»

DOUBLE CHAMPION OLYMPIQUE!!!!!!!!! #RIO2016 #espritbleu @franceolympique

Ein von Teddy Riner (@teddyriner) gepostetes Foto am

Sendebezug: Laufende Olympia-Berichterstattung