Sommerspiele in Rio sind eröffnet

Mit einer bunten, musikalischen und multimedialen Show sind in der Nacht auf Samstag im Maracana-Stadion die 31. Sommerspiele feierlich eröffnet worden.

Video «4 Stunden Eröffnungszeremonie kompakt in 6 Minuten» abspielen

4 Stunden Eröffnungszeremonie kompakt in 6 Minuten

5:59 min, vom 6.8.2016

  • Der brasilianische Interimspräsident Michel Temer eröffnet um 04:27 Uhr Schweizer Zeit die 31. Olympischen Sommerspiele
  • Ex-Marathonläufer Vanderlei de Lima entzündet das Olympische Feuer
  • Fahnenträgerin Giulia Steingruber führt die Schweizer Delegation ins Maracana-Stadion
  • Im Zentrum der Eröffnungsshow steht die bewegte Geschichte Brasiliens

Die 31. Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro sind offiziell eröffnet. Um 23:27 Uhr Lokalzeit gab der brasilianische Interimspräsident Michel Temer im prall gefüllten Maracana-Stadion den offiziellen Startschuss zum Mega-Event, der bis am 21. August dauern wird.

De Lima entzündet das Feuer

Das gut gehütete Geheimnis, wer denn nun das Olympische Feuer entfachen würde, wurde wenige Minuten danach gelüftet. Der ehemalige Tennis-Crack Gustavo Kuerten, der dreimal die French Open gewonnen hatte, trug die Flamme ins Stadion. Das Feuer entfachen durfte aber Ex-Marathonläufer Vanderlei de Lima.

Video «Der Einmarsch der Schweizer Delegation im Maracana-Stadion» abspielen

Einmarsch der Schweiz

1:02 min, vom 6.8.2016

Schneider-Ammann jubelt Schweizern zu

Den Einmarsch der Nationen hatte zuvor traditionsgemäss Griechenland eröffnet. Die von Kunstturnerin Giulia Steingruber angeführte Schweizer Delegation musste sich danach über 100 Minuten gedulden, ehe sie an der Reihe war. Bundespräsident Johann Schneider-Ammann klatschte der Schweizer Crew auf der Tribüne zu.

Den grössten Applaus ernteten die brasilianischen Sportler, die den 207 Mannschaften umfassenden Reigen abschlossen.

Brasiliens Geschichte zentral

Im Zentrum der unterhaltsamen Eröffnungszeremonie, die pünktlich um 01:00 Uhr Schweizer Zeit begann und bis um 05:00 Uhr dauerte, stand die bewegte Geschichte Brasiliens. Thematisiert wurden unter anderem die Ureinwohner der Region und die Ankunft der Europäer. Zudem wurde ein kritischer Blick auf die jüngsten Entwicklungen mit Klimaerwärmung und Urwald-Abholzung geworfen.

Einen kurzen Auftritt in der musikalischen, bunten Aufführung hatte auch das brasilianische Model Gisele Bündchen. Fussball-Star Pelé kam in der vierstündigen Show hingegen nicht vor.

Video «Das Feuer wird entfacht» abspielen

Das Feuer wird entfacht

5:44 min, vom 6.8.2016

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 5.8.16, 01:00 Uhr