Überrascht Giulia Steingruber in der «falschen» Disziplin?

Giulia Steingrubers Medaillenchancen in Rio sind am Boden grösser wie am Sprung – behaupten wir. Was sagt unser Experte Roman Schweizer dazu?

Video «Kunstturn-Experte Roman Schweizer bezieht Stellung» abspielen

Kunstturn-Experte Roman Schweizer bezieht Stellung

2:24 min, vom 5.8.2016

Am Wochenende werden die Olympischen Spiele unter anderem mit den Kunstturn-Wettbewerben so richtig lanciert. Aus Schweizer Sicht darf man sich auf die Entscheidungen freuen, es winkt sogar eine Medaille. Doch wie realistisch ist diese und wozu sind die Schweizer Männer fähig?

Wir haben Roman Schweizer, unseren Experten vor Ort, mit 5 Behauptungen konfrontiert:

  • Giulia Steingruber hat am Boden die grösseren Medaillenchancen als in ihrer eigentlichen Paradedisziplin, dem Sprung
  • Die Premiere fällt ins Wasser: Steingruber wird den nach ihr benannten Sprung, den «Steingruber», in Rio nicht zeigen
  • Das Schweizer Männerteam überrascht alle und erreicht den Final der besten 8 Mannschaften
  • Ein Schweizer Turner wird in einem Gerätefinal vertreten sein
  • Die Amerikanerin Simone Biles wird zum grossen Star der Olympischen Spiele und räumt im grossen Stil ab