Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung 2. Abfahrtstraining
Aus Sport-Clip vom 24.11.2021.
abspielen
Inhalt

2. Abfahrtstraining in Kanada Hintermann bester Schweizer – Kilde setzt ein Zeichen

Von den Schweizern fährt Niels Hintermann im zweiten Training in Lake Louise am schnellsten. Doch ein Norweger beeindruckt alle.

Aleksander Kilde hat sich bei seinem Comeback nach einem Kreuzbandriss sogleich in die Favoritenposition für die Abfahrten in Lake Louise vom Freitag und Samstag gehievt.

Der Norweger distanzierte die Konkurrenz im zweiten Training zum Speed-Auftakt in Kanada um gut vier Zehntel und mehr. Der Slowene Bostjan Kline kam dem Gesamtweltcupsieger der Saison 2019/20 mit 42 Hundertsteln Rückstand am nächsten, gefolgt vom Österreicher Max Franz, der tags zuvor die Bestzeit aufgestellt hatte.

Die Schweizer, die in Lake Louise ohne Carlo Janka, Mauro Caviezel, Urs Kryenbühl und Ralph Weber antreten, packten ihre Trümpfe noch nicht aus. Beat Feuz büsste wie am Vortag mehr als anderthalb Sekunden auf die Bestzeit ein und belegte den 19. Platz. Unmittelbar vor ihm reihte sich Marco Odermatt ein.

Kein 3. Training am Donnerstag

Box aufklappen Box zuklappen

Die Speedfahrer erhalten am Donnerstag einen Ruhetag. Das dritte Training zu den Weltcup-Abfahrten vom Freitag und Samstag wurde gestrichen. Grund sind ungünstige Wetterprognosen sowie das dichte Programm.

Am weitesten vorne klassierte sich Niels Hintermann als Zehnter, zwei Positionen vor Stefan Rogentin. Hintermann schickt sich an, die von Verletzungen und Stürzen negativ geprägte letzte Saison vergessen zu machen. Rogentin hatte im ersten Training mit Platz 6 bereits angedeutet, dass am Wochenende mit ihm zu rechnen ist.

Resultate

Box aufklappen Box zuklappen

Lake Louise (CAN): 1. Aleksander Kilde (NOR) 1:44,68. 2. Bostjan Kline (SLO) 0,42 zurück. 3. Max Franz (AUT) 0,48. 4. Ryan Cochran-Siegle (USA) 0,57. 5. Felix Monsen (USA) 0,76. 6. Andreas Sander (GER) 0,86.

Ferner: 8. Matthias Mayer (AUT) 0,96. 9. Dominik Paris (ITA) 1,11. 10. Niels Hintermann (SUI) 1,17. 12. Stefan Rogentin (SUI) 1,24. 18. Marco Odermatt (SUI) 1,65. 19. Beat Feuz (SUI) 1,69. 23. Yannick Chabloz (SUI) 1,97. 29. Gilles Roulin (SUI) 2,16. 42. Vincent Kriechmayr (AUT) 2,63. 44. Lars Rösti (SUI) 2,85. 49. Justin Murisier (SUI) 3,13. 55. Nils Mani (SUI) 3,57. 59. Arnaud Boisset (SUI) 3,77. 67. Nico Gauer (LIE) 4,78. – 72 Fahrer gestartet, 71 klassiert.

Nicht am Start u.a.: Carlo Janka, Mauro Caviezel (beide verletzt), Urs Kryenbühl und Ralph Weber (Einreisekomplikationen).

SRF zwei, sportflash, 23.11.21, 20:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von markus ellenberger  (ELAL)
    „ Urs Kryenbühl und Ralph Weber (Einreisekomplikationen).“ habe diese den Pass vergessen?
  • Kommentar von Thomas Maier  (Das Merkel dir)
    Weil Kilde gut trainiert und Fahrer wie Feuz sich zurück halten ist Kilde gleich Topfavorit?
    Echt jetzt??
    Da fehlt mir das Verständnis
    Klar fuhr er gute Trainings aber bei Paris dauerte es auch etwas länger bis er wieder voll am Start war
    1. Antwort von Thomas Maier  (Das Merkel dir)
      ich finde man kann nicht auf die Trainings gehen
      Wie realistisch ist es das Bostjan Kline, zweite der 2. Einheit, im Rennen auch auf Platz 2 fährt
  • Kommentar von Peter Senn  (Lukmanier)
    Endlich mal ein ausgewogener Wettkampf. Sollte Marco Schwarz nicht zum Seriensieger mutieren ist das eine gute Gelegenheit für Odermatt / Kilde, sofern die Speeddisziplinen auch durchgeführt werden können. Denn wir kennen das ja -alle Slaloms werden auch dann durchgeführt wenn man die eigene Hand vor lauter Nebel nicht sehen kann…
    1. Antwort von Thomas Maier  (Das Merkel dir)
      Und pinturault
      sie reden doch über den gesammtweltcup
    2. Antwort von Martin Gebauer  (Mäde)
      Schwarz ist verletzt und es wird eine Weile dauern bis er wieder auf Ski steht.