Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Wolf verlässt Swiss Ski (SRF 3) abspielen. Laufzeit 00:16 Minuten.
Inhalt

Aregger wird Geschäftsführer Wechsel an der Spitze von Swiss-Ski: Markus Wolf tritt zurück

Geschäftsführer Markus Wolf verlässt Swiss Ski nach 6 Jahren. Sein Nachfolger ist ein Zentralschweizer.

Wechsel an der Spitze von Swiss-Ski: Geschäftsführer Markus Wolf wird den Verband auf eigenen Wunsch gegen Ende Jahr verlassen. Der Nachfolger des Bündners, der sich auf diesem vormaligen «Schleudersitz» fast fünf Jahre gehalten hat, heisst Bernhard Aregger.

Der 47-jährige Luzerner tritt seinen Job am 1. November an. Aregger, der dem Schneesport von klein auf verbunden ist, ist seit 2016 Mitglied des Präsidiums von Swiss-Ski.

«Zeitpunkt ist günstig»

Wolf seinerseits ist seit Oktober 2013 bei Swiss-Ski angestellt. Damals folgte er als Technischer Direktor auf den langjährigen Chef Leistungssport Dierk Beisel. Nur ein Jahr später rückte der damals 41-Jährige als Nachfolger für den abgesetzten Walliser Roland Imboden zum Geschäftsführer auf.

«Der Zeitpunkt vor einem Winter ohne Grossanlässe und in einer organisatorisch stabilen Situation erscheint mir geeignet», wird Wolf in der Mitteilung von Swiss-Ski zitiert. So könne sich der Verband aus einer stabilen Position heraus neu aufstellen.

Sendebezug: Nachmittagsbulletin, Radio SRF 3, 22.8.2019, 16:05