Zum Inhalt springen
Inhalt

Ski Alpin Knöchelbruch – Hirschers Katastrophenstart in die Vorbereitung

Einfädler am ersten Trainingstag: Der sechsfache Gesamtweltcup-Sieger Marcel Hirscher kann sich nach einem Sturz nicht wie geplant auf die Olympia-Saison vorbereiten.

Legende: Video Hirscher im Pech: Verletzung im ersten Training abspielen. Laufzeit 00:46 Minuten.
Aus sportaktuell vom 17.08.2017.

Schmerzhafter Trainingsauftakt für Marcel Hirscher: Der Salzburger zog sich einen Knöchelbruch zu und wird den Weltcup-Auftakt Ende Oktober auf jeden Fall verpassen. Der sechsfache Gesamtweltcupsieger erlitt die Verletzung am Donnerstagvormittag beim Slalom-Training auf dem Mölltaler Gletscher in Kärnten. Hirscher hatte an einer Torstange eingefädelt und war daraufhin gestürzt.

Mit dem Helikopter ins Spital

Hirscher wurde mit dem Helikopter in die Uni-Klinik nach Salzburg geflogen. Der Bruch des linken Aussenknöchels muss nach Angaben des Österreichischen Skiverbandes nicht operativ behandelt werden. Allerdings wird Hirscher 6 Wochen lang einen Gips tragen müssen. Die ersten Weltcup-Rennen finden am 29. Oktober (Riesenslalom in Sölden/Österreich) sowie am 12. November (Slalom in Levi/Finnland) statt.

Zwangspause für Hirscher

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.