17-jährige Mikaela Shiffrin holt Slalom-Gold

Mikaela Shiffrin ist drittjüngste Slalom-Weltmeisterin aller Zeiten. Die 17-jährige Amerikanerin siegte in Schladming vor Michaela Kirchgasser und Frida Hansdotter.

Shiffrin holte den WM-Titel dank einem starken zweiten Lauf. Die Amerikanerin stiess vom 3. Rang an die Spitze vor. Shiffrin siegte 0,22 Sekunden vor der Österreicherin Michaela Kirchgasser und 0,26 Sekunden vor Frida Hansdotter. Die Schwedin hatte nach dem ersten Lauf in Führung gelegen.

Shiffrins kometenhafter Aufstieg hat damit einen vorläufigen Höhepunkt erreicht. Die erst 17-jährige Amerikanerin hatte in der aktuellen Saison schon drei Weltcup-Rennen gewonnen.

Schild nicht bei den Schnellsten

Kirchgasser sorgte mit einem fulminanten zweiten Lauf, der sie vom 6. auf den zweiten Rang brachte, für beste Stimmung im Zielraum. Die 27-jährige holte ihr erstes Edelmetall bei einem Grossanlass.

Marlies Schild hingegen, die nach einem Innenbandriss am rechten Knie überraschend früh ihr Comeback gab, konnte mit den Schnellsten erwartungsgemäss nicht mithalten. Die österreichische Titelverteidigerin fuhr auf den 9. Rang.

Schweizerinnen steigern sich

Den jungen Schweizerinnen Wendy Holdener und Michelle Gisin gelang kein Exploit. Beide steigerten sich nach verhaltenen ersten Läufen, am Ende belegten sie die Plätze 11 und 26.

Resultate