Zum Inhalt springen

Schladming 2013 Dominique Gisin fährt diese Saison keine Slaloms mehr

Dominique Gisin strebt trotz ihrer in der Abfahrt erlittenen Handverletzung einen Start beim WM-Riesenslalom vom Donnerstag an. Auf weitere Einsätze im Slalom-Weltcup verzichtet die Engelbergerin hingegen.

Gisins Verletzung verhindert weitere Slalom-Starts.
Legende: Die rechte Hand Gisins Verletzung verhindert weitere Slalom-Starts. Keystone

Dominique Gisin liess ihre Follower am Dienstagmorgen über Twitter wissen, dass sie in diesem Winter in den verbleibenden Weltcup-Slaloms nicht an den Start gehen werde. «Keine Slaloms mehr für mich in dieser Saison. Aber ich versuche alles, um am Donnerstag zu starten», schrieb die Engelbergerin.

Am Donnerstag steht an der WM in Schladming (Ö) der Frauen-Riesenslalom auf dem Programm, für den die 27-Jährige qualifiziert ist. Trotz der bei einem Sturz in der Abfahrt am Sonntag erlittenen Handverletzung (Basisbruch des Mittelhandknochens in der rechten Hand) strebt Gisin einen 4. Start an den diesjährigen Welttitelkämpfen an (nach Super-G, Abfahrt und Super-Kombination).

Einen Weltcuppunkt im Slalom

Im Slalom fährt Gisin erst seit dieser Saison sporadisch mit. Bei bislang 3 Starts konnte sie sich einmal für den 2. Lauf qualifizieren. In Maribor (Sln) Ende Januar holte sie als 30. einen Weltcuppunkt.

Legende: Video Der Sturz von Dominique Gisin abspielen. Laufzeit 1:08 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.02.2013.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bettina, Silvaplana
    Ich kann nicht verstehen, das Gysin trotz Verletzung im Riesenslalom startet, die Gesundheit geht doch vor. Medaillen gibt es für die Schweiz sowieso keine mehr, es sind alle viel zu schwach.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Bruno Locher, Utzenstorf
    Es ist beinahe unglaublich, welches Pech Dominique Gisin regelmässig an den Fersen klebt! Ich finde es umso erstaunlicher und lobenswerter, mit welchem Engagement und Mut sie immer wieder in die Rennen steigt. Ich gratuliere ihr zu den tollen Leistungen unter schwierigen Vorausstzungen und wünsche insbesondere gute Genesung! Vor allem wünsche ich Dominique Gisin, dass hoffentlich bald einmal das verdiente Glück auf ihrer Seite steht - vielleicht schon im Risenslalom?!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen