Schladming 1982: Stenmarks letzte Medaillen

Die Ski-WM 1982 in Schladming war der letzte grosse Auftritt von Ingemar Stenmark. Der schweigsame Super-Techniker aus Schweden gewann Gold im Slalom und Silber im Riesenslalom.

Video «Rückblick auf Schladming 1982» abspielen

Rückblick auf Schladming 1982

1:42 min, vom 29.1.2013

Mit 86 Siegen im Weltcup ist Ingemar Stenmark bis heute der erfolgreichste Skifahrer der Geschichte. An Olympia und WM holte der Schwede insgesamt 10 Medaillen, die letzten beiden 1982 in Schladming. Geschlagen wurde er im Riesenslalom von Steve Mahre (USA), im Slalom siegte er vor Bojan Krizaj aus dem ehemaligen Jugoslawien.

Stenmark fuhr bis 1989 weiter im Weltcup und gewann noch je einmal den Slalom- und Riesenslalom-Weltcup. Ein WM- oder Olympia-Podest sollte er nach Schladming jedoch nie mehr betreten.

Zweimal Silber für die Schweiz

Für das Schweizer Männer-Team gab es vor 31 Jahren zwei Medaillen: Conradin Cathomen eroberte in der Abfahrt Silber hinter Harti Weirather (Ö), in der Kombination gab es für Peter Lüscher hinter dem Franzosen Michel Vion ebenfalls Silber.

Weitere Medaillen wurden knapp verpasst: Joel Gaspoz belegte im Riesenslalom den 4. und in der Kombination den 5. Rang, in der Abfahrt brausten Franz Heinzer und Peter Müller knapp am «Stockerl» vorbei.