Vitus Lüönd nach Operation zuversichtlich

Vitus Lüönd, der sich bei der WM in Schladming im Abfahrtstraining am Knie verletzt hat, ist in der Schweiz operiert worden.

Vitus Lüönd ist in der Schweiz erfolgreich operiert worden.

Bildlegende: Nach Trainings-Verletzung Vitus Lüönd ist in der Schweiz erfolgreich operiert worden. EQ Images

Lüönd zog sich im Abschlusstraining bei einem Schlag auf den Aussenski einen Teilriss des vorderen Kreuzbandes sowie eine Verletzung des Knorpels und des Aussenmeniskus zu.

Lüönd hofft auf schnelle Rückkehr

Der 28-Jährige blickte kurz nach dem Eingriff, der in Appenzell vorgenommen wurde, bereits wieder in die Zukunft. «Die Diagnose ist bitter für mich, aber ich werde auch diese Hürde meistern und alles daran setzen, so schnell wie möglich in den Weltcup zurückzukehren», so der Speed-Spezialist.

Damit endet für den B-Kader-Fahrer ein weiterer Winter vorzeitig. Lüönd hatte sich erst auf diese Saison hin nach einem ausgeheilten Kreuzbandriss im linken Knie auf die Rennpisten zurückgekämpft.

Video «Vitus Lüönds Verletzung im Training» abspielen

Vitus Lüönds Verletzung im Training

1:30 min, vom 8.2.2013