Zum Inhalt springen

Schladming 2013 Zurbriggen fährt den WM-Super-G

Silvan Zurbriggen hat sich den letzten Schweizer Startplatz für den WM-Super-G vom kommenden Mittwoch in Schladming gesichert. Der 31-jährige Walliser setzte sich in der internen Qualifikation gegen Sandro Viletta durch.

Silvan Zurbriggen.
Legende: Silvan Zurbriggen. Silvan Zurbriggen. EQ Images

Die weiteren Schweizer Teilnehmer am ersten Männer-Rennen sind Didier Défago, Patrick Küng und Carlo Janka. Das Schweizer Bestergebnis in diesem Winter ist der 10. Rang von Küng in Lake Louise.

Die WM in der Steiermark startet am Montagabend offiziell mit der Eröffnungsfeier. Die ersten Medaillen werden am Dienstag im Super-G der Frauen vergeben.

Schladming 2013: Swiss-Ski-Selektionen

NameAlterDisziplin
Fränzi Aufdenblatten31Abfahrt*, Super-G
Dominique Gisin27Abfahrt*, Super-G, Super-Kombination, Riesenslalom
Michelle Gisin19Slalom
Lara Gut21Abfahrt*, Super-G, Super-Kombination, Riesenslalom
Wendy Holdener19Riesenslalom, Slalom
Nadja Kamer26Abfahrt*
Marianne Kaufmann-Abderhalden26Abfahrt*, Super-Kombination
Fabienne Suter28Super-G, Riesenslalom
*Der Qualifikationsmodus für die Abfahrt wird nach dem Super-G vom 5. Februar festgelegt.
Marc Berthod29Super-Kombination, Riesenslalom
Gino Caviezel20Riesenslalom
Didier Défago35Abfahrt, Super-G, Riesenslalom
Carlo Janka26Abfahrt, Super-G, Super-Kombination, Riesenslalom
Marc Gini28Slalom
Marc Gisin24Abfahrt**
Patrick Küng29Abfahrt, Super-G
Vitus Lüönd28Abfahrt**
Reto Schmidiger20Slalom
Sandro Viletta27Super-Kombination
Markus Vogel29Slalom
Ramon Zenhäusern20Slalom
Silvan Zurbriggen31Abfahrt**, Super-Kombination, Super-G
**Gisin, Lüönd und Zurbriggen fahren in den Trainings zur
Abfahrt den letzten verbleibenden Startplatz unter sich aus. Der genaue Modus
wird vor Ort festgelegt.

4 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Brigitte, 6463
    Tragisch das Fabienne Suter nach einem 5 Platz nicht starten kann in der Abfahrt! Das ist zum surren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von keinblattvordenmund, bern
    Im ewigen Medaillenspiegel aller Weltmeisterschaften liegt die Schweiz auf Platz zwei. Und nun wird ein Fahrer für das erste WM Rennen nominiert, der in dieser Saison nichts zu Stande bringt. Vielleicht wird er aber trotzdem bester Schweizer werden, dazu dürfte ein Platz zwischen 20 und 35 ausreichen. Besser wäre, wenn er sich nur noch der Zucht seiner Eringerkühe widmen würde.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Juha Stump, Zürich
      Das wird er auch, aber erst NACH dieser WM. Bei aller Kritik wird oft vergessen, dass Silvan Zurbriggen noch vor wenigen Jahren der beste Schweizer Slalomfahrer seit dem legendären Edy Reinalter war, der im Jahr 1948 (!) als Letzter eine Goldmedaille gewonnen hat. Nicht einmal Pirmin Zurbriggen war in dieser Disziplin so gut wie er. Vor zehn Jahren fehlte nur wenig, um Weltmeister zu werden, doch dann wechselte er leider zu den Speedern, was seiner Karriere nicht gut getan hat.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Stefan, Unterschächen
      Scheinbar hat dieser schreiber keine Anung das man 1970 sogar keine Frau mit nehmen wollte und siehe da Anarösli Zriet wured sogar Weldmeisterin also haben Weldmeisterschaften eigene Gesetze und warum kan es aich dismal nicht so sein
      Ablehnen den Kommentar ablehnen