Beide Abfahrten abgesagt - Kugeln für Svindal und Vonn

Die beiden Abfahrten beim Weltcupfinal auf der Lenzerheide sind aufgrund des starken Nebels ersatzlos gestrichen worden. Damit gewinnen Aksel Svindal und Lindsey Vonn die kleinen Kristallkugeln.

Video «Ski alpin: Keine Rennen auf der Lenzerheide» abspielen

Keine Rennen auf der Lenzerheide

1:45 min, vom 13.3.2013

Starker Nebel im unteren Streckenteil sowie im Zielgelände verunmöglichten ein Rennen. Die beiden Abfahrten wurden mehrmals verschoben, ehe die Organisatoren beide Bewerbe streichen mussten.

Aufgrund der Absage der letzten Abfahrt des Winters steht fest: Aksel Svindal gewinnt die kleine Kristallkugel für den Disziplinen-Weltcup. Der Norweger setzt sich mit 439 Punkten vor Klaus Kröll (381), Dominik Paris (378) und Christof Innerhofer (370) durch.

Svindal: «Eine erfolgreiche Saison»

«Jetzt möchte ich mich voll auf den Super-G und den Riesenslalom konzentrieren. Es ist für mich eine sehr erfolgreiche Saison gewesen», meinte Svindal.

Im Super-G hat er die Kugel schon vor dem letzten Rennen am Donnerstag sicher. Die Absage ist in der Gesamtwertung aber ein Rückschlag für Svindal, der 149 Punkte Rückstand auf den Österreicher Marcel Hirscher aufholen muss.

Vonn nur einen Punkt vor Maze

Bei den Frauen geht der Abfahrts-Weltcup zum 6. Mal in Folge an die derzeit verletzte Lindsey Vonn. «Oh mein Gott, ich habe den Weltcup-Abfahrts-Titel gewonnen!!!!!», jubelte Vonn via Facebook. «Alles im Leben gleicht sich wieder aus.»

Die Amerikanerin hatte am Ende einen Punkt mehr auf dem Konto als Saisondominatorin Tina Maze. Somit ist klar, dass die Slowenin nicht alle 5 Weltcup-Kugeln gewinnen wird.