Caviezel bleibt das Verletzungspech treu

Mauro Caviezel wird das Verletzungspech nicht los. Der Bündner erlitt im Training nach einem Sturz eine Verletzung an der linken Hand und musste operiert werden.

Video «Caviezel erneut im Verletzungspech» abspielen

Caviezel erneut im Verletzungspech

0:18 min, vom 27.8.2016

Speed-Spezialist Mauro Caviezel wurde vom Teamarzt Walter O. Frey direkt ins Inselspital in Bern eingewiesen. Dort wurde Caviezel noch am gleichen Tag operiert. Der 28-Jährige war im Super-G-Training in Zermatt gestürzt. Nach einer weiteren Kontrolle Anfang nächster Woche werden die nächsten Schritte sowie die Dauer der Rehabilitation für Caviezel festgelegt.

Caviezels langer Leidensweg

Caviezel hatte bereits die ganze Weltcup-Saison 2015/16 wegen eines Wadenbeinbruchs verpasst. Im April zog er sich Verletzungen in Knie und Wadenbein zu.