Dreimal WM-Silber für Schweizer Junioren

Die Schweizer Junioren haben an der WM in Kanada 3 weitere Medaillen geholt. Nils Mani und Corinne Suter gewannen im Super-G Silber und im Team-Wettkampf gab es ebenfalls einen 2. Platz. Damit totalisiert Swiss-Ski beim Nachwuchs 5 Mal Edelmetall.

Nils Mani sammelt Medaillen

Bildlegende: Schweizer Nachwuchshoffnung Nils Mani sammelt Medaillen Keystone

Der Berner Oberländer Nils Mani hat an der Junioren-WM in Kanada seine 2. Medaille geholt. 24 Stunden nach seinem Sieg in der Abfahrt gewann der 20-Jährige Silber im Super-G. Geschlagen wurde Mani lediglich vom Österreicher Thomas Mayrpeter, der 0,08 Sekunden schneller war. In der Abfahrt hatte Mani noch vor Mayrpeter gesiegt. Bronze im Super-G ging an den Norweger Adrian Smiseth Sejersted.

Die 18-jährige Schwyzerin Corinne Suter musste sich in ihrem Rennen einzig der Österreicherin Stephanie Venier geschlagen geben. Dritte wurde Rosina Schneeberger (Ö). «Es war mein grosses Ziel, mit einer Medaille nach Hause zu fahren», so Suter. Zweitbeste Schweizerin war Jasmine Flury auf Platz 9.

Holdener hamstert Medaillen

Silber gab es für die Schweiz auch im Team-Bewerb. Wendy Holdener, Rahel Kopp, Luca Aerni und Bernhard Niederberger mussten sich erst im Final den Schweden geschlagen geben. Für Holdener war es bereits die 4. Medaille an einer Junioren-WM.