Zum Inhalt springen
Inhalt

Ski alpin allgemein Holdener in Oslo Zweite – erster Podestplatz für Meillard

Schweizer Festspiele beim City-Event in Oslo: Wendy Holdener wird Zweite, Melanie Meillard fährt als Dritte erstmals aufs Podest. Die Siege holen sich Mikaela Shiffrin und Andre Myhrer.

Das Podest

Frauen

  • 1. Mikaela Shiffin (USA)
  • 2. Wendy Holdener
  • 3. Melanie Meillard

Bereits nach dem Viertelfinal war klar gewesen, dass es eine Schweizerin beim Parallel-Slalom in Oslo aufs Podest schaffen würde. Denn Holdener und Meillard bildeten einen rein schweizerischen Halbfinal. Die Schwyzerin behielt dabei die Oberhand gegen die Romande, die sich im Viertelfinal um eine winzige Hundertstelsekunde gegen die Slowakin Petra Vlhova durchgesetzt hatte.

Meillard setzte sich im Anschluss im kleinen Final gegen die Schwedin Frida Hansdotter durch und feierte damit ihren 1. Podestplatz im Weltcup. Holdener musste sich im Final der Technik-Dominatorin Shiffrin geschlagen geben.

Legende: Video Der Schweizer Halbfinal zwischen Holdener und Meillard abspielen. Laufzeit 00:30 Minuten.
Aus sportlive vom 01.01.2018.

Männer

  • 1. Andre Myhrer (Sd)
  • 2. Michael Matt (Ö)
  • 3. Linus Strasser (De)

Die weiteren Schweizerinnen und Schweizer

Für Luca Aerni und Daniel Yule bedeutete der Viertelfinal Endstation. Aerni musste sich hauchdünn um 0,09 Sekunden dem Österreicher Matt geschlagen geben. Daniel Yule rutschte im 2. Durchgang aus und blieb so gegen den Deutschen Strasser chancenlos.

Denise Feierabend scheiterte bereits im Achtelfinal. Sie verlor ihr Duell mit der Deutschen Lena Dürr um 0,36 Sekunden.

Die Schrecksekunde

Dave Ryding stürzte in seinem Halbfinal gegen Matt hart. Der Brite kam aber mit dem Schrecken davon und konnte den Wettkampf fortsetzen. Blaue Flecken dürfte es trotzdem gegeben haben.

Legende: Video Dave Rydings heftiger Sturz beim City-Event in Oslo abspielen. Laufzeit 01:19 Minuten.
Aus sportlive vom 01.01.2018.

So geht es weiter

Technik ist auch weiterhin Trumpf: Am 3. und 4. Januar stehen die Slaloms in Zagreb auf dem Programm, ehe am Wochenende bei den Männern die Berner Oberländer Skiwochen in Adelboden mit einem Riesenslalom und einem Slalom starten. Die Frauen bestreiten die gleichen Disziplinen im slowenischen Kranjska Gora.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 01.01.2018, 16:00 Uhr.

Ganong mit Kreuzbandriss

Travis Ganong hat sich bei seinem Sturz in der Weltcup-Abfahrt am letzten Donnerstag in Bormio schwerer verletzt als vorerst angenommen. Der Amerikaner erlitt einen Kreuzbandriss im rechten Knie.

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marcello Sigrist (Marsig)
    Herr Leuenberger, gehen sie doch einmal Langlaufen oder wandern sie zu einer SAC-Hütte. Und dann sagen Sie den Leuten: ich bin der Herr Leuenberger! Das Siezen beim Sport, beim Wandern, auf dem Campingplatz gehört schon lange der Vergangenheit an! Siezen und Duzen haben nichts mit Respekt zu tun!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Marcello Sigrist (Marsig)
    Manchmal habe ich so meine Mühe mit gewissen Kommentar-Verfassern! Noch vor ein paar Tagen sollte Hediger dem Cologna den Vortritt lassen und die gleichen Schreiberlinge hacken jetzt auf der Auswahl der Slalom-Fahrer herum. Wir wollen fairen Sport!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Daniele Röthenmund (gerard.d@windowslive.com)
      Ich weis. das sie mit Ihrer Kritik mich ansprechen. Und ich gebe Ihnen Recht es ist ein Wiederspruch! Aber eben Fairen Sport wüsche ich mir auch, doch das ist Träumerei. Den als erstes müsste man Nationen abschaffen im Sport, dann wäre schon viel mehr Gerechtigkeit vorhanden. Es werden so viele Sportkarrieren zerstört wegen den blöden Natinalkontingenten. Da müssen mögliche Olympiasieger zu hause bleiben nur weil sie den falschen Pass haben. Wir sind noch sehr Weit weg vom fairen sauberen Sport!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Erich Singer (liliput)
    Wieder zweite hinter Shiffrin. Herzliche Gratulation an die beiden Damen. Wendy Holdener hat einfach das Pech momentan von einer unbesiegbaren Überfliegerin auf Platz zwei verwiesen zu werden. Aber sie wird sie irgendwann bezwingen da bin ich überzeugt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen