Zum Inhalt springen
Inhalt

Ski alpin allgemein «Kasperltheater» – Österreicher halten nichts von Vonns Plänen

Die österreichischen Skifahrer haben sich gegen den geplanten Start von Lindsey Vonn bei der Männer-Abfahrt in Lake Louise ausgesprochen.

Hannes Reichelt.
Legende: Hält wenig von Vonns Idee Hannes Reichelt. EQ Images

«Wenn sie in Lake Louise startet, macht sich der FIS-Weltcup ein bisschen zum Kasperltheater», sagte Hannes Reichelt. Ein punktueller Vergleich der Geschlechter brächte weder dem Weltcup noch der Frauenbewegung etwas. «Dann kannst du den Damen-Sport gleich abschaffen», ergänzte Reichelt.

Auch seine Kolleginnen sehen den Plan ihrer amerikanischen Konkurrentin kritisch:

  • Stephanie Venier: «Herren sind Herren, Damen sind Damen. Ich darf auch nicht, wenn ein Fussballspiel bei den Herren ist, als Dame bei den Bayern mitspielen.»
  • Ramona Siebenhofer: «Sie will halt einfach sehr viel Aufmerksamkeit erregen.»

Der US-Skiverband hatte bei der Herbsttagung des Ski-Weltverbandes FIS Anfang Oktober den umstrittenen Antrag gestellt. Vonn will demnach einmalig bei der Männer-Abfahrt im November 2018 auf ihrer Lieblingsstrecke in Lake Louise starten. Bei der nächsten Sitzung im Mai soll der Antrag auf der Tagesordnung stehen.

22 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Markus Breitschmid (Markus in Washington)
    Im Sinne einer totalen Emanzipation sollte man die Unterteilung von Damen und Herren in allen Sportarten abschaffen. Einfach eine Kategorie machen! Diese Unterteilung in Mann und Frau ist doch völlig veraltet. Man kann dann auch die Preisgelder zusammenlegen. Die Gewinner würden dann höhere Preisgelder erhalten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von E. Waeden (E. W.)
      Wenn diese Unterteilung in Mann & Frau völlig veraltet ist, müsste es dann aber eine komplett neue Evolution geben, wo es nur noch eine Menschensorte gibt. Eine homogene Masse. Da kommt mir grad das Buch "Momo" in den Sinn.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Werner Blatter (blatti)
    Finde es schon fast traurig wie gehässig über die Wahrscheinlich erfolgreichste Skirennfahrerin geschrieben wird.... Ist es weil die Männer Angst davor haben....? Kleiner Tipp an die Komiker die Vonn so herablasend hinstellen .... Viele von uns haben nicht einmal den Hauch einer Chance auf einer Frauen Abfahrt.... Vonn, Stuhec, Gut, würde ich sowas zutrauen und bin mir sicher das diese einen guten Job (Show) machen würden!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von E. Waeden (E. W.)
      Wenn es Vonn ums Kräftemessen mit Männern oder um den Ski-Alpin-Sport generell gehen würde, könnte man es als einmalige Show ja noch durchgehen lassen. Aber Vonn für ihre grossen Auftritte bekannt, wo sie eben gerne im Mittelpunkt stehen will & weniger der Sport, ist es einfach nur albern.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniel Fuchs (Daniel Fuchs)
    Soll sie das doch irgendwo Privat machen wenn sie einen Mann findet der da mitspielt oder gleich die ganze Saison bei den Männern mitfahren wenn sie einen echten Vergleich und nicht nur Aufmerksamkeit will. Aber nur den eigenen Hausberg tönt für mich nach feministischem Frühstücksbuffet.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen