Zum Inhalt springen

Ski alpin allgemein Loic Meillard verteidigt Kombi-Gold

Loïc Meillard hat seinen Schweizer Meistertitel in der Kombination erfolgreich verteidigt. Der Walliser entschied in Davos den Wettkampf aus Super-G und einem Slalom-Lauf für sich.

Loic Meillard in Aktion.
Legende: Schnell Loic Meillard stellt sein Talent unter Beweis. Keystone

Der 19-jährige Meillard, eine der derzeit grössten Schweizer Nachwuchshoffnungen, stellte am Ende der Saison sein Talent noch einmal unter Beweis. Im Super-G, der am Dienstag ausgetragen worden war, hatte der Walliser hinter dem Nidwaldner Marco Odermatt Platz 2 eingenommen.

Etabilerte Fahrer geschlagen

In der Schlussabrechnung siegte der als Titelverteidiger angetretene Meillard mit 22 Hundertstel Vorsprung vor dem tschechischen Weltcup-Fahrer Krystof Kryzl. In der «bereinigten» Rangliste der Schweizer Meisterschaften klassierte sich Lars Kuonen, ein weiterer junger Walliser, als Zweiter, Odermatt wurde Dritter.

Meillard, in der vergangenen Saison dreifacher Medaillengewinner an der Junioren-WM, hatte sein immenses Potenzial im zu Ende gehenden Winter auch im Weltcup ein erstes Mal unter Beweis gestellt. Anfang März war er im Riesenslalom in der slowenischen Station Kranjska Gora als Achter mitten in die Weltelite gefahren.

Schweizer Meisterschaften in Davos

Männer - Super-Kombination:
1. Loic Meillard1:53,01
2. Lars Kuonen+ 0,46
3. Marco Odermatt+ 1,13
4. Pierre Bugnard+ 1,40
5. Ian Gut+ 1,47

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jasmina, Luzern
    Loic meillard hat eine grosse Zukunft vor sich. an dem Freude haben wird. aber längst nicht das einzige Talent. Da gibt es viele Talente von denen man noch hören wird in Zukuft. Wichtig ist eine gute Karriere Planung und ein gutes Umfeld dass nicht dieselbe Fehler passieren wie Beispiel im Fall Schmidiger zeigt dann kommt es gut und die Schweiz wird weiter vorne in der Nationen Wertung an zu treffen sein.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Eugen Baumgartner, 4153 Reinach BL
    Solange der Schweizer Nachwuchs ALPIN auf solch hohem Niveau wie in der vergangenen Saison sich präsentiert, dürfen die Verantwortlichen der Schweizer Skination sich mit uns Fans freuen. Der nächste Winter wird eine prächtige Saison! Dies obwohl die anderen Nationen auch mitspielen werden, im Wettbewerb. Ich freue mich wieder Fernsehen zu schauen, und die Spannung zu genießen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen