Loic Meillard verteidigt Kombi-Gold

Loïc Meillard hat seinen Schweizer Meistertitel in der Kombination erfolgreich verteidigt. Der Walliser entschied in Davos den Wettkampf aus Super-G und einem Slalom-Lauf für sich.

Loic Meillard in Aktion.

Bildlegende: Schnell Loic Meillard stellt sein Talent unter Beweis. Keystone

Der 19-jährige Meillard, eine der derzeit grössten Schweizer Nachwuchshoffnungen, stellte am Ende der Saison sein Talent noch einmal unter Beweis. Im Super-G, der am Dienstag ausgetragen worden war, hatte der Walliser hinter dem Nidwaldner Marco Odermatt Platz 2 eingenommen.

Etabilerte Fahrer geschlagen

In der Schlussabrechnung siegte der als Titelverteidiger angetretene Meillard mit 22 Hundertstel Vorsprung vor dem tschechischen Weltcup-Fahrer Krystof Kryzl. In der «bereinigten» Rangliste der Schweizer Meisterschaften klassierte sich Lars Kuonen, ein weiterer junger Walliser, als Zweiter, Odermatt wurde Dritter.

Meillard, in der vergangenen Saison dreifacher Medaillengewinner an der Junioren-WM, hatte sein immenses Potenzial im zu Ende gehenden Winter auch im Weltcup ein erstes Mal unter Beweis gestellt. Anfang März war er im Riesenslalom in der slowenischen Station Kranjska Gora als Achter mitten in die Weltelite gefahren.

Schweizer Meisterschaften in Davos

Männer - Super-Kombination:
1. Loic Meillard1:53,01
2. Lars Kuonen+ 0,46
3. Marco Odermatt+ 1,13
4. Pierre Bugnard+ 1,40
5. Ian Gut+ 1,47