Nächstes Drama: 17-Jähriger stirbt nach Trainingssturz

Lake Louise und die Skiwelt kommen nicht zur Ruhe. Kurz nach David Poisson erlag nun auch der deutsche Nachwuchsfahrer Max Burkhart den Folgen eines Trainingssturzes.

Ein Trainingssturz riss den 17-Jährigen aus dem Leben.

Bildlegende: Max Burkhart Ein Trainingssturz riss den 17-Jährigen aus dem Leben. Instagram

Max Burkhart war in Lake Louise beim Abfahrtstraining zu einem Nor-Am-Cup-Rennen gestürzt. Im Krankenhaus von Calgary erlag der erst 17-Jährige später seinen Verletzungen. Die Eltern des tödlich Verunglückten sind vor Ort.

Burkhart gehörte keinem Kader des deutschen Skiverbands (DSV) an, sondern war Mitglied des bayerischen Landesverbandes. Er war vor einiger Zeit an die bekannte Sugar Bowl Academy nach Kalifornien gewechselt. Dabei handelt es sich um eine weiterführende Schule speziell für Skisportler nordöstlich der Hauptstadt Sacramento.

Tragödie wiederholte sich

Im kanadischen Ski-Resort waren an den beiden vergangenen Wochenenden Weltcup-Rennen der Männer und Frauen ausgetragen worden. Man versuchte dabei zur Normalität zurückzufinden.

Denn erst am 13. November war der Franzose David Poisson beim Training im 130 km von Lake Louise entfernten Nakiska tödlich verunglückt.