Zum Inhalt springen

Header

Video
Chabloz: «Kanada war immer ein Traum von mir»
Aus Sport-Clip vom 23.11.2021.
abspielen
Inhalt

Neuling in Lake Louise Das Abfahrts-Leichtgewicht schnuppert Weltcup-Luft

Yannick Chabloz ist in Lake Louise erstmals im Weltcup dabei. Einen Start in einer der Abfahrten garantiert ihm dies jedoch noch nicht.

Als Swiss-Ski am vergangenen Freitag das Aufgebot für den Speed-Auftakt in Lake Louise (26. bis 28.11.) verschickte, standen auf der Kandidaten-Liste für die beiden Abfahrten (Freitag und Samstag) ungewohnte Namen. Arnaud Boisset (23), Alexis Monney (21) und Yannick Chabloz (22) haben allesamt noch kein Weltcuprennen bestritten. Das Trio gehört dem Schweizer B-Kader an und schnuppert in Kanada nun erstmals Weltcup-Luft.

Chabloz machte indes Anfang des Jahres in der Abfahrt bereits zweimal bei der Elite auf sich aufmerksam. Im Februar war er bei den österreichischen Meisterschaften in Saalbach-Hinterglemm der Schnellste (wegen der WM fehlten indes die besten Fahrer). Ende März wurde der Nidwaldner an den Schweizer Meisterschaften in Zinal eine Hundertstelsekunde hinter Ralph Weber Zweiter.

Der Ehrgeiz verbindet ihn mit dem Bruder

In Lake Louise geht für Chabloz neben dem Weltcup-Aufgebot ein zweiter Traum in Erfüllung. «Ich wollte schon immer einmal nach Kanada. Und ich bin nicht enttäuscht worden. Es ist schön winterlich hier in Lake Louise und das Panorama spricht für sich», sagt der Speed-Spezialist, der dank seinen Westschweizer Eltern auch perfekt Französisch spricht.

So sendet SRF aus Lake Louise

Box aufklappen Box zuklappen

Beim Speed-Auftakt der Männer in Übersee sind Sie bei uns live dabei. SRF überträgt die Rennen in Lake Louise wie folgt:

  • Freitag ab 19:50 Uhr: Abfahrt 1
  • Samstag ab 20:10 Uhr: Abfahrt 2
  • Sonntag ab 20:00 Uhr: Super-G

Alle drei Rennen sind auf SRF zwei und in der SRF Sport App zu sehen.

Chabloz kommt aus einer sportbegeisterten Familie. Sein jüngerer Bruder Maxime (20) ist dreifacher Junioren-Weltmeister im Kitesurfen. «Er war immer der Freestyler von uns beiden und ich eher der Arbeiter», erzählt der Weltcup-Neuling. «Uns verbindet, dass wir beide in unserer Sportart die Besten sein wollen.»

Das Weltcup-Debüt ist nicht garantiert

Chabloz will sich in den Trainings der nächsten Tage für einen Weltcup-Einsatz in Lake Louise aufdrängen. Denn das Aufgebot allein garantiert dem Mitglied des Skiclubs Beckenried-Klewenalp im breit aufgestellten Schweizer Team noch keinen Rennstart.

Video
Chabloz über seine Gleiterfähigkeiten als Abfahrts-Leichtgewicht
Aus Sport-Clip vom 23.11.2021.
abspielen

Mit 78 Kilogramm Körpergewicht gehört Chabloz zu den Leichtgewichten unter den Abfahrern. Vor den Gleitpassagen graut dem Mathematik-Studenten dennoch nicht: «Ich habe gemerkt, dass ich auch dort gut mithalten kann.»

Im weiteren Saisonverlauf sieht sich Chabloz im Europacup. Dort will er sich mit guten Resultaten einen Fixstartplatz für den kommenden Weltcupwinter in der Abfahrt ergattern. Denn etwas dürfte garantiert sein: Die Tage in Lake Louise dürften bei Chabloz Lust auf Mehr machen.

SRF zwei, sportpanorama, 14.11.21, 18:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.