Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus dem Skisport Vlhova gibt Trainer Magoni den Laufpass

Trainer Livio Magoni und Skifahrerin Petra Vlhova.
Legende: Kein Team mehr Trainer Livio Magoni und Skifahrerin Petra Vlhova. Keystone

Vlhova zieht Schlussstrich

Gesamtweltcup-Siegerin Petra Vlhova hat sich nach einem halben Jahrzehnt von Coach Livio Magoni getrennt. «Es waren 5 fantastische Jahre, während denen ich viel gelernt habe», würdigte die 25-jährige Slowakin den Italiener. Der Weg zum Erfolg sei «lang und steinig» gewesen. Unter Magoni entwickelte sich Vlhova von einer Slalom-Spezialistin zur Allrounderin. Zuletzt hatte es zwischen den beiden allerdings auch Misstöne gegeben. Magoni wurde in dem Statement mit den Worten zitiert: «Ich möchte mich für meine Fehler entschuldigen, aber ich kann garantieren, dass ich immer 100 Prozent gegeben habe.»

Video
Archiv: Vlhova nach ihrem Sieg im Gesamtweltcup (engl.)
Aus Sport-Clip vom 20.03.2021.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Gebauer  (Mäde)
    Magoni macht aus Nichts Gold. Vlhova ist alles andere als talentiert. Eine unglaubliche Arbeiterin zwar, aber ohne Magoni hätte sie nie ein Rennen gewonnen. Es wird Zeit, dass Magoni wieder mit wirklich talentierten Fahrerinnen arbeiten kann.
    1. Antwort von Samuel Nogler  (semi-arid)
      Quatsch! Das Talent besteht ja schon seit Menschengedenken aus Gold. Es braucht also Fähigkeiten, die Vlhova hervorragende hat, um das Talent resp. die Goldmedallie gewinnen.
    2. Antwort von Martin Gebauer  (Mäde)
      @Nogler: Quatsch! Klar hat Vlhova ein gewisses Talent. aber jeder der nur ein wenig von Skifahren versteht oder selber mal zwischen den Toren unterwegs war, sieht dass sie vor allem physisch allen anderen Fahrerinnen weit überlegen ist. Das Gefühl für den Schnee, die perfekte Position über dem Ski und das Spiel zwischen Kraft, Ski laufen lassen, den Ski leicht andriften und wieder fahren lassen hat sie (noch) nicht wirklich drauf.
  • Kommentar von Felix Burch  (Fritzli)
    Endlich ist Magoni frei für unsere Super Damen Truppe.Gisin,Goldener,Gut und weitere mehr,würden sich freuen,wenn es dem SSV gelingen würde Magoni zu verpflichten. Die Italiener haben glaube ich,zu wenig Euros auf der hohen Kante,um Ihn zu verpflichten.
  • Kommentar von Stefan Gisler  (GiJaBra)
    Der hat beträchtlichen Anteil am Erfolg, wird dann nun wohl eher zurück gehen mit Siegen. Ist wie Materailwechsel. Wird etwas achzen im Getriebe.