Zum Inhalt springen

Header

Audio
Durrer sammelt weiter fleissig Gold
abspielen. Laufzeit 00:38 Minuten.
Inhalt

News aus dem Wintersport 3. Gold für 18-jährige Durrer an den Schweizer Meisterschaften

Ski: Durrer nicht zu stoppen

Die 18-jährige Nidwaldnerin Delia Durrer krönt sich nach der Kombination und der Abfahrt auch im Super-G zur Schweizer Meisterin. Sie nahm der zweitplatzierten Priska Nufer 93 Hundertstel ab. Mit Lara Gut-Behrami und Corinne Suter verzichteten die besten Schweizer Speed-Fahrerinnen auf die Teilnahme an den nationalen Titelkämpfen in Zinal. Bei den Männern gewann Lars Rösti im Super-G seinen ersten Schweizer Meistertitel. Der 23-jährige Berner setzte sich mit einem Vorsprung von 63 Hundertstelsekunden auf Nils Mani durch. Den Titel in der Kombination sicherte sich der Slalom-Spezialist Sandro Simonet.

Snowboard: Schweizer Quartett verpasst Weltcupfinale

Snowboarder Moritz Boll ist am Donnerstag positiv auf Covid-19 getestet worden und verpasst deshalb das Weltcupfinale im Slopestyle in Silvaplana vom Sonntag (ab 15 Uhr in einer Teilaufzeichnung auf SRF zwei). Boll hat sich sofort in Isolation begeben, zeigt aber keine Symptome. Weil Boll Kontakt mit Wendelin Gauger, Moritz Thönen und Nicolas Huber hatte, müssen drei weitere Athleten aus dem Schweizer Team in Quarantäne.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Roli Fiegl  (roli1978)
    Delia Durrer,dass grösste Talent,seit Lara Gut-Behrami