Zum Inhalt springen

Out 4 Tore vor dem Ziel Camille Rast verspielt Juniorinnen-Gold

Grosses Pech für Camille Rast: Die Walliserin scheidet bei der Nachwuchs-WM in Davos im Riesenslalom kurz vor dem Ziel aus.

Legende: Video Camille Rast scheitert auf dem Weg zu Gold abspielen. Laufzeit 0:25 Minuten.
Aus sportflash vom 30.01.2018.

Der Titel lag bereit für sie: Camille Rast war im WM-Riesenslalom der Juniorinnen in Davos als Halbzeitführende mit 32 Hundertsteln Reserve zum 2. Lauf gestartet.

Bis zur Zwischenzeit baute die 18-Jährige ihren Vorsprung auf 57 Hundertstel aus. Und auch in der Folge deutete alles darauf hin, dass sich Rast als erst 3. Schweizerin im neuen Jahrtausend (nach Fränzi Aufdenblatten 2001 und Jasmina Suter 2016) in dieser Sparte zur Weltmeisterin küren würde.

Platz 38 statt Gold

Doch 4 Tore vor dem Ziel passierte es: Rast verlor die Balance und drehte eine Pirouette, die sie aus der Entscheidung warf. Am Ende wurde sie bloss 38.

So war Aline Danioth am 1. Tag der Nachwuchs-WM als Vierte beste Schweizerin. Zu Bronze fehlten der Kombinations-Weltmeisterin von 2016 nur 15 Hundertstel.

Die Österreicherinnen feierten einen Doppelsieg: Julia Scheib siegte vor Teamkollegin Katharina Liensberger und der Finnin Riikka Honkanen.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von D Ruth Vo Obedrann (Brensdalen)
    Hauptsache den jungen Elan nicht verlieren. Lieber etwas stürmisch und auch mal was reissen, als immer konstant ins letzte Drittel der Rangliste zu fahren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Nico Höltschi (Lölli)
    Obwohl es keine Medaille für Swiss Ski gegeben hat fand ich die Auftritte der Schweizerinnen super. Nicht nur Camilla Rast ha gute Ansätze gezeigt. Auch Stephanie Jenal, Aline Danioth und Lorina Zelger konnten zeigen dass Weltcup Potenzial vorhanden ist. Allgemein scheint auf der Damen Seite sehr gute Arbeit gute Juniorenarbeit geleistet zu werden... Macht Spass da zuzuschauen :-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von YB Fan (Hopp YB)
    starke Leistung! Lieber mit deutlicher Bestzeit ausscheiden, als durchknorzen und 4. werden. Sie hat gezeigt, dass sie das Pfeiffersche Drüsenfieber überwunden hat und die Form wieder findet. Bin gespannt auf den Rest der Saison und hoffentlich hat sie dann einen problemfreien Sommer. Dann wird sie uns viel Freude bereiten nächste Saison.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen