Zum Inhalt springen

Header

Video
Das Coronavirus legt die Sportwelt lahm
Aus Sport-Clip vom 12.03.2020.
abspielen
Inhalt

Saison im Ski alpin beendet Keine Rennen in Kranjska Gora – Kilde Gesamtweltcup-Sieger

  • Die Männer-Rennen in Kranjska Gora wurden wegen dem Coronavirus abgesagt.
  • Damit ist die Ski-Saison vorzeitig beendet.
  • Der Norweger Aleksander Kilde steht nun als Gewinner des Gesamtweltcups fest.
  • Kildes Landsmann Henrik Kristoffersen schnappt sich sowohl im Riesenslalom als auch im Slalom die Disziplinenwertung.

Das Coronavirus hat auch die letzten Weltcup-Rennen der Männer im slowenischen Kranjska Gora nicht zugelassen. Aleksander Kilde gewinnt als vierter Norweger den Gesamtweltcup.

Diese Absage überrascht nicht mehr. Kranjska Gora, wo am Samstag ein Riesenslalom und am Sonntag ein Slalom im Programm gestanden hätten, liegt nur rund zehn Kilometer von der Grenze zu Norditalien entfernt, zu jenem Gebiet, in dem das Coronavirus europaweit am meisten Auswirkungen zeigt.

In den Fussstapfen von Aamodt, Kjus und Svindal

Kilde gewinnt die grosse Kristallkugel vor dem Franzosen Alexis Pinturault und seinem Landsmann Henrik Kristoffersen, die vor Saisonbeginn beide als erste Anwärter auf die Nachfolge des zurückgetretenen Marcel Hirscher gehandelt worden waren.

Kilde tritt als Gesamtweltcup-Sieger in die Fussstapfen der ganz Grossen seines Landes. Kjetil-André Aamodt hatte die grosse Kugel 1994 gewonnen, Lasse Kjus 1996 und 1999 und Aksel Lund Svindal 2007 und 2009.

Video
Aus dem Archiv: Kilde gewinnt den Super-G in Saalbach-Hinterglemm
Aus Sport-Clip vom 14.02.2020.
abspielen

Kristoffersen schnappt sich zwei Kristallkugeln

Norwegens Ski-Verband hat neben dem Triumph von Kilde im Gesamtklassement noch mehr Grund zum Feiern. Im Rennen um die grosse Kristallkugel muss sich Henrik Kristoffersen geschlagen geben, aber der Technik-Spezialist steht nach dem vorzeitigen Saisonabbruch als Gewinner der Wertungen im Riesenslalom und im Slalom fest.

Die Entscheidungen um die Kristallkugeln

DISZIPLIN
DIE TOP 3
GESAMTWELTCUP1. Aleksander Aamodt Kilde/NOR 1202 Punkte
2. Alexis Pinturault/FRA 1148
3. Henrik Kristoffersen/NOR 1041
ABFAHRT1. Beat Feuz/SUI 650 Punkte
2. Thomas Dressen/GER 438
3. Matthias Mayer/AUT 424
SUPER-G1. Mauro Caviezel/SUI 365 Punkte
2. Vincent Kriechmayr/AUT 362
3. Aleksander Aamodt Kilde/NOR 336
RIESENSLALOM1. Henrik Kristoffersen/NOR 394 Punkte
2. Alexis Pinturault/FRA 388
3. Filip Zubčić/CRO 368
SLALOM1. Henrik Kristoffersen/NOR 552 Punkte
2. Clément Noël/FRA 550
3. Daniel Yule/SUI 495
ALPINE KOMBI
1. Alexis Pinturault/FRA 280 Punkte
2. Aleksander Aamodt Kilde/NOR 172
3. Matthias Mayer/AUT 140
PARALLEL-SLALOM1. Loïc Meillard/SUI 129 Punkte
2. Rasmus Windingstad/NOR 103
3. Stefan Luitz/GER 82

Radio SRF 1, Abendbulletin, 11.3.2020, 18:45 Uhr; flo/sda

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

16 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Eva Wiesendanger  (Pfrauwisi)
    Was passiert denn jetzt mit der Hauptverlosung des Zuschauerwettbewerbs ?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von SRF Sport (SRF)
      @Eva Wiesendanger Da die Ski alpin Weltcup-Saison kurzfristig zu Ende gegangen sind resp. diverse Rennen im März abgesagt wurden, gab es leider keine Möglichkeit mehr, die beiden Hauptgewinner am TV zu nennen und/oder einzublenden. Demzufolge werden heute aus allen Teilnahmen der gesamten Saison die beiden Hauptgewinner gezogen und im Internet veröffentlicht. Die Adressdaten der Gewinner werden der SWISS zwecks Kontaktaufnahme und Preisübergabe übermittelt. Die Gewinner werden um Geduld gebeten, da die SWISS im Moment ziemlich überlastet ist.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Konstantin Rudin  (Froburger)
    @Samuel Niederhauser: Pinturault war in beiden Disziplinen (Slalom und Riesenslalom) deutlich besser klassiert als Kilde. Meiner Meinung nach hätte höchstens ein Einfädler den Franzosen vom Gewinn des Gesamtweltcup abhalten können. Aber die Diskussion ist sowieso müssig, da Absage der Skirennen am Wochenende = definitiv.
    Hoffen wir, dass es im nächsten Winter ein spannendes Weltcupfinale gibt !
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Schade, aber die Richtige Massnahme und Kilde ist ein verdienter und würdiger Gesamtweltcup Sieger!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen