Zum Inhalt springen

Ski alpin allgemein Schweizermeister-Titel für Dettling und Viletta

Andrea Dettling und Sandro Viletta haben sich bei den Schweizermeisterschaften in St. Moritz die Titel im Super-G gesichert.

Legende: Video Schweizer Meisterschaften Super-G abspielen. Laufzeit 0:30 Minuten.
Vom 21.03.2013.

Andrea Dettling war 12 Hundertstel schneller als Corinne Suter, die bereits im letzten Jahr hinter Fränzi Aufdenblatten auf den 2. Rang gefahren war. Bronze gewann die B-Kader-Fahrerin Priska Nufer.

Viletta gewinnt bei den Männern

Bei den Männern triumphierte Sandro Viletta. Der 27-jährige Bündner verwies Nils Mani und Didier Défago auf die weiteren Plätze. Für Viletta wie auch Dettling ist es der 1. Schweizermeistertitel.
 

Perfekte Bedindungen in St. Moritz

Nachdem die Rennen wegen stürmischen Winden anfänglich noch verschoben werden mussten, profitierten die Athleten schliesslich von perfekten Wetter- und Pistenbedingungen. Für Freitag sind die Abfahrten geplant, Samstag und Sonntag finden in Davos die Wettkämpfe im Slalom und Riesenslalom statt.

Resultate Super-G:

Männer: 1. Sandro Viletta, 2. Nils Mani +0,11. 3. Didier Défago +0,42. 4. Gino Caviezel +0,59. 5. Thomas Tumler +0,65.

Frauen: 1. Andrea Dettling, 2. Corinne Suter +0,12. 3. Priska Nufer +0,94. 4. Nadja Vogel +1,56. 5. Julie Dayer +2,25.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von If, Z
    Schade, sucht man im Programm von SRF vergeblich nach einer Übertragung dieser Meisterschaften. Auch findet sich wenig Berichterstattung. Als Fan dieser Sportart (nicht nur während des WC) & ausschliesslich Fan unserer Athleten/Innen hätt' ich es gerne am Bildschirm mitverfolgt! Betr. Komment. hier pflichte ich J.S/Z bei! Bedauerlich, dass diese Plattform als Spielwiese gelangweilter, die nicht wirklich etwas zu sagen haben, und als "Rülpsschüssel" frustierter Menschen herhalten muss.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Juha Stump, Zürich
      Nach meinem Wissen wurden die alpinen Ski-Schweizermeisterschaften noch nie direkt im Fernsehen gezeigt, nicht einmal in den "goldenen" Achtzigerjahren, als unsere Leute in der Nationenwertung sogar die Österreicher mehrmals hintereinander schlagen konnten. Am Ende einer langen Saison sind viele auch geistig ausgelaugt und nehmen nur teil, weil sie teilnehmen müssen (Verband, Sponsoren usw.). Trotzdem stimmen Urs Räbers Worte von 1985: Es ist immer schön, Schweizer Meister zu sein.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Juha Stump, Zürich
    An euch zwei da unten: Offensichtlich habt ihr noch nie erlebt, wie es ist, zu den drei Besten zu gehören. Ganz gleich in welcher Sportart und in welcher Meisterschaft, das ist etwas, das du dein ganzes Leben lang nie mehr vergisst und das dich für eine spätere Karriere auch aufbauen kann. Ich weiss das, weil ich das selber schon erlebt habe - zwar nicht im Skifahren, aber in der Leichtathletik, und "nur" eine Schülermeisterschaft, aber immerhin. Also gönnt diesen Jungen dieses Glück!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von enpassant, thun
      @Juha und If Meine Kritik galt nur Viletta nicht Mani. Für die Jungen ist das absolut o.k. Alle Kritiker der Natiherren als frustrierte Nichtsnutze anzuschauen ist relativ gewagt und dann abzuleiten, sie hätten nie näher mit Sport zu tun gehabt auch.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von If, Z
      @enpassant...dieses Kleid "Nichtsnutz" hast du dir jetzt aber selber gestrickt und angezogen!! Was den Rest betrifft:" Wer austeilt, muss auch einstecken können!" :-) Vor allem, wer ständig nur provoziert, und selber gegenüber Dritter nicht gerade zimperlich ist! Aber so tief wird "diese Wunde" nicht gewesen sein, denn du machst es im neusten Beitrag vom gestrigen Tag schon wieder!!!!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von larifari, Zentralschweiz
    Wenigstens mal ein Paar Schweizer auf dem Podest ;)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen