Speed-Double für Viletta und Dettling

Sandro Viletta und Andrea Dettling haben an den Schweizer Meisterschaften in St. Moritz nachgedoppelt. Am Tag nach dem Gewinn der Goldmedaille im Super-G triumphierte das Duo auch in der Abfahrt.

Video «Ski: Rennbericht SM-Super-G» abspielen

Ski: Rennbericht SM-Super-G

2:10 min, vom 22.3.2013

Viletta sicherte sich seinen 2. Schweizer Meistertitel nur ganz knapp. Abfahrts-Olympiasieger Didier Défago verlor bei strahlendem Sonnenschein und besten Pistenbedingungen nur 6 Hundertstel auf den 27-jährigen Bündner. Bronze ging an Ralph Weber, den Europacup-Abfahrtssieger der aktuellen Saison. Der 19-jährige Ostschweizer büsste 18 Hundertstel auf Viletta ein. Vorjahressieger Vitus Lüönd war im Engadin verletzungsbedingt nicht am Start.

Dettling vor 2 Nachwuchs-Fahrerinnen

Ihre insgesamt 3. SM-Goldmedaille holte Andrea Dettling. Die 26-jährige Schwyzerin, der es im vergangenen Weltcup-Winter nicht nach Wunsch gelaufen war, distanzierte die 21-jährige Bernerin Joana Hählen um 0,42 Sekunden. Nur 4 Hundertstel mehr büsste die 19-jährige Bündnerin Jasmine Flury ein. Titelverteidigerin Fränzi Aufdenblatten schied aus.

Am Samstag und Sonntag stehen an den Schweizer Meisterschaften die Wettkämpfe im Slalom und Riesenslalom im Programm. Die technischen Disziplinen finden in Davos statt.

Resultate Abfahrt

Männer: 1. Sandro Viletta 1:31,20. 2. Didier Défago 0,06 zurück. 3. Ralph Weber 0,18. 4. Patrick Küng 0,36. 5. Marvin van Heek (Ho) 0,46. 6. Nils Mani 0,48. 7. Klaus Brandner (De) 0,56. 8. Silvan Zurbriggen 0,59. 9. Philipp Zepnik (De) 1,00. 10. Nico Caprez 1,12.

Frauen: 1. Andrea Dettling 1:33,68. 2. Joana Hählen 0,42. 3. Jasmine Flury 0,46. 4. Marianne Kaufmann-Abderhalden 0,68. 5. Corinne Suter 1,21. 6. Andrea Thürler 2,10. 7. Michaela Wenig (De) 2,14. 8. Jasmina Suter 2,33. 9. Julie Dayer  2,89. 10. Jasmin Rothmund 2,99.