Zum Inhalt springen

Ski alpin allgemein Swiss-Ski in Sölden ohne Gut, dafür mit Janka

Die Schweizer Delegation beim Weltcup-Auftakt am übernächsten Wochenende in Sölden umfasst 10 Fahrer und 7 Fahrerinnen. Grosse Abwesende ist Lara Gut.

Carlo Janka  mit Sack und Pack.
Legende: Packt seine sieben Sachen für Sölden Carlo Janka. Keystone

Die beiden Cheftrainer Thomas Stauffer (Männer) und Hans Flatscher (Frauen) schöpften für die Riesenslaloms auf dem Rettenbach-Gletscher mit der Nomination von insgesamt 17 Athleten das maximale Kontingent aus.

In Sölden nicht am Start stehen wird erwartungsgemäss Lara Gut. Die Tessinerin befindet sich nach ihrem im letzten Februar erlittenen Kreuzbandriss noch im Aufbau und wird erst 4 Wochen später beim Riesenslalom in Killington (USA) in die Saison starten.

Janka nun doch dabei?

Dafür steht der Name von Carlo Janka im Aufgebot von Swiss-Ski. Dies überrascht, denn der Obersaxer hatte sich in den Tagen zuvor bezüglich eines Starts in Österreich noch skeptisch geäussert. Als 35. in der Riesenslalom-Wertung müsste Janka von weit hinten starten.

Schweizer Aufgebot für Sölden

Frauen
Simone Wild
Wendy Holdener
Mélanie Meillard
Jasmina Suter
Elena Stoffel
Aline Danioth
Rahel Kopp
Männer
Justin Murisier
Gino Caviezel
Loïc Meillard
Carlo Janka
Marco Odermatt
Elia Zurbriggen
Gilles Roulin
Reto Schmidiger
Thomas Tumler
Pierre Bugnard

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von E. Waeden (E. W.)
    Dann gilt doch einfach wieder: Hopp Schwiiz! Rockt die Pisten!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    Endlich Starten im Riesenslalom auch Teams nicht nur ein Grüppchen Fahrer und -innen. Besonders Wild, die Geschwister Meiilard, Murisier und Odermatt haben da eine grossen Anteil. da kann man nur hoffen das die kleinen Fortschritte der letzten Jahren in diesem Jahr auch für die Nationenwertung Früchte tragen und das man für Olympia endlich wieder mal richtig selektionieren muss und nicht Fragwürdig das Team auffüllen mit solchen die die Kriterien nicht erfüllt haben!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von E. Waeden (E. W.)
      Neue Chance - neues Glück! Bis diese Sportler im WC angekommen sind, haben sie schon ganz viel geleistet & keine(r) ist nur "Auffüllmaterial". Am WC sehen wir nur einen kleinen Ausschnitt davon. Aber oft wird leider vergessen, dass auch Profisportler nur Menschen sind. Und grad im Ski-Alpin-Sport, spielt eben auch die Wahl des richtigen Material, das Wetter usw. auch immer eine wichtige Rolle. Fazit: Gewinnen ist auch immer noch einwenig Glückssache.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Klaus Waldeck (kdwbz)
      E.Waeden: um Missverständnisse zu vermeiden ... WC = Weltcup
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von E. Waeden (E. W.)
      @K. W.: Ja! :-)) Das Kürzel WC steht für Weltcup. Ist übrigens nicht von mir erfunden worden! Nur damit diesbezüglich keine Missverständnisse aufkommen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen