Swiss-Ski-Kader: Trio Janka, Feuz und Zurbriggen steigt ab

Swiss-Ski hat die Kaderzugehörigkeiten für die kommende Saison festgelegt. Während Carlo Janka, Silvan Zurbriggen und Beat Feuz ins A-Kader absteigen, erlangen Sandro Viletta und Patrick Küng neu Nationalmannschafts-Status.

Silvan Zurbriggen, Beat Feuz und Carlo Janka

Bildlegende: Neu im A-Kader Silvan Zurbriggen, Beat Feuz und Carlo Janka (von links). Keystone

Didier Défago, der noch eine Saison anhängt, Lauberhorn-Sieger Patrick Küng und Kombi-Olympiasieger Sandro Viletta bilden bei den Männern in der kommenden Saison die Nationalmannschaft. Beat Feuz, Carlo Janka und Silvan Zurbriggen befinden sich neu im A-Kader.

Feierabend und Jnglin-Kamer steigen ab

Bei den Frauen wurde die Nationalmannschaft von 8 auf jene 5 Fahrerinnen reduziert, welche sich im Gesamtweltcup in den Top 30 klassierten (Marianne Abderhalden, Dominique Gisin, Lara Gut, Wendy Holdener sowie Fabienne Suter).

Nadja Jnglin-Kamer und Denise Feierabend rutschten ins A-Kader ab. Martina Schild und Fränzi Aufdenblatten (beide Rücktritt) figurieren im Vergleich zum Vorjahr nicht mehr im Kader.

Nationalmannschaft:

Frauen: Dominique Gisin, Lara Gut, Wendy Holdener, Marianne Kaufmann-Abderhalden, Fabienne Suter.

Männer: Didier Défago, Sandro Viletta, Patrick Küng

A-Kader:

Frauen: Denise Feierabend, Nadja Jnglin-Kamer, Corinne Suter, Michelle Gisin

Männer: Beat Feuz, Carlo Janka, Silvan Zurbriggen, Luca Aerni, Mauel Pleisch, Mauro Caviezel, Nils Mani, Thomas Tumler, Marc Gisin, Reto Schmidiger, Daniel Yule

Video «Ski: Janka und Feuz zurückgestuft» abspielen

Janka und Feuz zurückgestuft («sportaktuell», 24.4.14)

0:19 min, vom 24.4.2014

Resultate