Tumler verteidigt Titel, Feierabend doppelt nach

Thomas Tumler hat sich an den Schweizer Meisterschaften in St. Moritz wie bereits im Vorjahr den Titel im Riesenslalom gesichert. Der Samnauner distanzierte seine Konkurrenten deutlich. Bei den Frauen schlug Denise Feierabend im Slalom überraschend Wendy Holdener.

Tumler belegte bereits nach dem 1. Lauf die Spitzenposition und liess sich diese auch in der Entscheidung nicht mehr nehmen. Er verwies Justin Murisier (+1,48 Sekunden) und Manuel Pleisch (+1,59) auf die weiteren Podestplätze und wiederholte seinen Erfolg aus dem Vorjahr.

Für den 25-Jährigen ist es sein insgesamt 3. Titel an nationalen Meisterschaften. 2012 hatte er im Super-G triumphiert.

Feierabend schneller als Holdener

Bei den Frauen doppelte Denise Feierabend nach ihrem Kombi-Sieg vom Freitag nach. Die Engelbergerin, die in St. Moritz auch schon Silber in der Abfahrt geholt hatte, löste Wendy Holdener als schnellste Schweizer Slalomfahrerin ab.

Feierabend setzte sich 0,34 Sekunden vor Holdener durch. Michelle Gisin gewann als Dritte ihre erste Medaille bei nationalen Titelkämpfen überhaupt.

Resultate

Riesenslalom Männer:

1. Thomas Tumler (Samnaun) 2:12,01. 2. Justin Murisier (Versegères) 1,48. 3. Manuel Pleisch (Ascharina) 1,67. 4. Loïc Meillard (Hérémencia) 2,01. 5. Pietro Franceschetti (It) 2,35. 6. Martin Stricker (La Sarraz) 2,44. 7. Reto Schmidiger (Hergiswil) 2,48. 8. Mauro Caviezel (Lenzerheide) 2,70. 9. Cédric Noger (Wil) 2,89. 10. Ramon Zenhäusern (Visp) 3,05. - 101 Fahrer gestartet, 62 klassiert.

Slalom Frauen:

1. Denise Feierabend (Engelberg) 1:37,68. 2. Wendy Holdener (Unteriberg) 0,34. 3. Michelle Gisin (Engelberg) 1,67. 4. Jessica Hilzinger (Lie) 1,78. 5. Rahel Kopp (Sargans) 2,77. 6. Melanie Meillard (Hérémence) 3,11. 7. Aline Danioth (Andermatt) 3,42. 8. Karen Persyn (Be) 3,75. 9. Jasmina Suter (Stoos) 3,85. 10. Lara Zürcher (Pfäffikon) 4,02. - 74 Fahrerinnen gestartet, 52 klassiert.