Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Wegen der Corona-Krise Büchel: «Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir Rennen fahren»

Der frühere Skirennfahrer und jetzige TV-Experte Marco Büchel befürchtet starke Veränderungen im Ski-Kalender.

Marco Büchel
Legende: Macht sich Sorgen um den nächsten Weltcup-Winter Marco Büchel. imago images

Im Podcast von skionline.ski bekundete Marco Büchel grosse Zweifel, ob der nächste Weltcup-Winter stattfinden kann: «Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir Rennen fahren. Der Kalender wird sich definitiv stark verändern.»

Es ist absolut undenkbar, dass wir vor der Entdeckung eines Impfstoffs Zuschauer zulassen können.
Autor: Marco Büchel

Der Liechtensteiner erinnerte daran, dass viele Rennveranstalter fest auf Zuschauereinnahmen angewiesen sind. «Es ist absolut undenkbar, dass wir vor der Entdeckung eines Impfstoffs Zuschauer zulassen können. Diese Abstandsregeln sind einfach nicht durchsetzbar. Wir werden ausschliesslich Geisterrennen fahren. Die Frage ist: Können sich das die Veranstalter leisten?»

Skirennen in Adelboden
Legende: Rennen ohne Zuschauer könnten die Veranstalter teuer zu stehen kommen. imago images

Die Krise hat schon aktuell grosse Auswirkungen. Materialtests der Skifirmen und Verbände auf Gletschern oder in südlichen Skigebieten können wegen den Reisebeschränkungen weitgehend nicht durchgeführt werden.

Länder ohne eigene Gletscher könnten so einen Nachteil erleiden. Büchel sieht die Situation kritisch und meint: «Das könnte das Bild verzerren, das ist für mich nicht ganz in Ordnung.»

Video
Aus dem Archiv: Marco Büchel vermisst den Skizirkus
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 01.02.2012.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.