Zum Inhalt springen

Ski alpin allgemein Weltcup-Neuling Carole Bissig: Schnell am Hang und im Denken

Gleich im Doppelpack wird das Nidwaldner Geschwisterpaar Bissig beim Slalom in Levi (Fi) seine ersten Gehversuche im Weltcup machen. Heute stellt sich Carole Bissig (21) vor.

  • Mein erster Kontakt mit Schnee
    «Mit 5 Jahren bei den Grosseltern in Grafenort. Ich durfte mit meinem Vater zuerst die Piste ‹trampen› und hinterher erste Schwünge ziehen.»
  • Mein Vorbild
    «Roger Federer. Er ist in all den Jahren ein noch besserer Sportler und Mensch geworden. Ich sehe ihn als Mentor für eine ganze Nation.»
Aufmerksam, ehrgeizig, ungeduldig.
Autor: Carole Bissigbeschreibt sich selbst in 3 Worten
  • Meine Leidenschaft neben dem Skifahren
    «Zeichnen – Landschaften & Naturbilder.»
  • Meine Stärken
    «Willensstark. Ich habe ein gutes Vorstellungsvermögen und eine schnelle Auffassungsgabe.»
  • Mein Verbesserungspotenzial
    «Der Kurvenansatz muss noch präziser werden. Und im konditionellen Bereich ist man nie ausgereift.»
  • Darum beneide ich meinen Bruder Semyel
    «Ich bewundere ihn für seine Lockerheit und seine Überzeugung anderen Menschen gegenüber.»
  • Mein Ziel für das Weltcup-Debüt
    «Ich gehe mit grosser Freude an den Start und versuche meine Bestleistung abzurufen.»

Zur Person von Carole Bissig

Die 21-Jährige aus Nidwalden stieg neu ins B-Kader auf. Zu ihren grössten Erfolgen zählt sie den Juniorinnen-SM-Titel 2014 im Slalom sowie den Sieg im Swiss-Cup 2015/16 der U21-Jährigen. Letzten Winter bestritt sie in Are ihre erste Junioren-WM und gewann 5 Fis-Rennen, wobei sie Rang 1 auf ihrer Lieblingsstrecke Diavolezza herausstreicht.

Bissig unterbrach ihre Lehre als Metallbaukonstrukteurin. Im Frühling will sie eine neue Ausbildung ins Auge fassen, die besser mit Spitzensport verträglich ist.

Am Samstag erfahren Sie mehr über das Weltcup-Debüt von Semyel Bissig (19).

TV-Hinweis

Verfolgen Sie den Frauen-Slalom aus Levi am Samstag live auf SRF zwei oder in unserer Sport App mit Stream und Ticker. Der 1. Lauf startet um 9:50 Uhr, ab 12:50 Uhr folgt die Entscheidung.