Zum Inhalt springen

Ski alpin allgemein Wir erinnern an 14/15: Ein Russe überrascht alle

Am Samstag fahren die Frauen ihren ersten Weltcup-Slalom der Saison. Die Männer starten zwei Wochen später in Val d'Isère zum ersten Mal in dieser Disziplin. Was war im letzten Winter im Slalom los? Diese vier Ereignisse haben für Schlagzeilen gesorgt.

Skifahrer auf Podest feiert mit Champagner
Legende: Der erste Russe seit 34 Jahren Alexander Choroschilow gewinnt in Schladming. EQ Images

Alexander Choroschilow schafft Historisches
Die Russen gehören im alpinen Skirennsport nicht zu den grossen Abräumern. Wenn es um die Medaillen geht, reden sie normalerweise nicht mit. Ganz anders geht es Alexander Choroschilow vor dem WM-Slalom in Beaver Creek. Der 30-jährige Russe hat in Schladming überraschend das letzte Rennen vor der WM für sich entschieden und gehört damit zum Favoritenkreis für eine WM-Medaille. 2004 gab Choroschilow sein Weltcup-Debüt, das erste Mal aufs Podest fährt er aber erst im Dezember 2014 in Are. Hinter den beiden Slalom-Dominatoren Marcel Hirscher und Felix Neureuther wird er Dritter. In Schladming gewinnt er zum ersten Mal. Und wie! Mit 1.44 Sekunden Vorsprung. Damit ist er seit rund 34 Jahren der erste russische Sieger im Ski-Weltcup. An der WM hätte er der erste Russe sein können, der eine Medaille gewinnt. Doch das hat er noch nicht geschafft. In Beaver Creek wird er Achter.

Legende: Video Ski Alpin: Jean-Baptiste Grange wird Weltmeister abspielen. Laufzeit 3:10 Minuten.
Vom 23.11.2015.

Jean-Baptiste Grange zurück auf dem WM-Thron
Lange war er der Hoffnungsträger der Franzosen und sollte dereinst den Gesamtweltcup gewinnen. 2011 wurde er Slalom-Weltmeister und stand im Weltcup fünf Mal auf dem Podest. Danach plagten ihn Bandscheiben-Probleme und ein Kreuzbandriss, doch ans Aufgeben hat er trotz dieser Rückschläge nicht gedacht. An der WM in Beaver Creek zahlt sich sein Kampfgeist aus: Er wird Slalom-Weltmeister. Nach dem ersten Lauf ist er nur Fünfter. Mit dem Schneegestöber im zweiten Lauf kommt er am besten zurecht. Während Marcel Hirscher ausscheidet, kommt Grange zu seinem ersten Erfolgserlebnis seit vier Jahren.

Holdener sorgt für einen Schweizer Erfolg
Wendy Holdener fährt im Slalom von Kühtai zwischen Weihnachten und Neujahr aufs Podest. Für die Schwyzerin ist es der zweite Weltcup-Podestplatz ihrer Karriere. Nur im März 2013, beim Slalom von Ofterschwang, war sie noch besser: Dort wurde sie Zweite, in Kühtai Dritte. Nach einem für die 22-Jährige eher unbefriedigenden Saisonstart ist dieser Erfolg eine grosse Erleichterung. Gewonnen wird das Rennen von Mikaela Shiffrin, die damit in dieser Disziplin ebenfalls den ersten Podestplatz der Saison bejubeln darf.

Legende: Video Ski Alpin: Holdener in Kühtai auf dem Podest abspielen. Laufzeit 1:16 Minuten.
Vom 23.11.2015.

Shiffrin fährt in einer anderen Liga
Shiffrin überzeugt zu Beginn der Saison eher im Riesenslalom als im Slalom. Dabei wurde sie im Vorfeld als grosse Dominatorin gehandelt, schliesslich wurde sie in der Vorsaison Olympiasiegerin und feierte fünf Weltcup-Siege. Sie habe sich am Saisonanfang vielleicht zu fest unter Druck gesetzt, meinte sie dazu. Die Erlösung folgt dann in Kühtai mit dem ersten Sieg. Eine Woche später in Zagreb setzt sie aber noch einen drauf: Sie deklassiert die Konkurrenz und gewinnt mit einem Vorsprung von unglaublichen 1,68 Sekunden. Auch in Maribor und in Are beträgt ihr Vorsprung über eine Sekunde. So gewinnt sie am Schluss der Saison auch den Disziplinen-Weltcup und wird Weltmeisterin.

Slalom-Saison 2014/15 - Frauen

Rennen
Siegerin
Beste Schweizerin
WM Vail
Mikaela Shiffrin
15. Charlotte Chable
Disziplinenwertung
Mikaela Shiffrin
8. Wendy Holdener
LeviTina Maze
8. Michelle Gisin
AspenNicole Hosp
16. Michelle Gisin
AreMaria Pietilä-Holmner
8. Wendy Holdner
KühtaiMikaela Shiffrin
3. Wendy Holdener
ZagrebMikaela Shiffrin
11. Michelle Gisin
FlachauFrida Hansdotter
4. Wendy Holdener
MariborMikaela Shiffrin
6. Wendy Holdener
AreMikaela Shiffrin
7. Wendy Holdener
MéribelMikaela Shiffrin
16. Wendy Holdener

Slalom.Saison 2014/15 - Männer

Rennen
Sieger
Bester Schweizer
WM Vail
Jean-Baptiste Grange
13. Justin Murisier
DisziplinenwertungMarcel Hirscher
16. Daniel Yule
LeviHenrik Kristoffersen
10. Daniel Yule
AreMarcel Hirscher
14. Daniel Yule
Madonna di Campiglio
Felix Neureuther
22. Justin Murisier
ZagrebMarcel Hirscher
10. Daniel Yule
AdelbodenStefano Gross
19. Luca Aerni
WengenFelix Neureuther
10. Luca Aerni
KitzbühelMattias Hargin
17. Daniel Yule
SchladmingAlexander Choroschilow
10. Daniel Yule
Kranjska Gora
Henrik Kristoffersen
11. Daniel Yule
MéribelMarcel Hirscher
ausgeschieden: Daniel Yule

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Ski alpin