So fuhr Holdener zu ihrem 1. Weltcup-Sieg

Wendy Holdener gewann den Parallelslalom beim City-Event in Stockholm vor Frida Hansdotter (Sd). Marcel Hirscher (Ö) siegte bei den Männern. Das Rennen zum Nachlesen im Ticker.

Holdener in Action

Bildlegende: Wendy Holdener Fuhr am City-Event in Stockholm allen davon. Keystone

Ski: Frauen und Männer, Parallelslalom in Stockholm

  • Holdener (Sz) und Hirscher (Ö) gewinnen den City-Event
  • Gisin (Sz), Gut (Sz) und Vonn (USA) scheitern im Achtelfinal
Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 19 :15

    So geht es weiter

    Während Hirscher sich über seinen Sieg freut, denken einige Athleten bereits an die nächsten Rennen. Die Männer reisen nach Hinterstoder, wo am kommenden Freitag ein Riesenslalom stattfindet. Für die Frauen geht es nach Soldeu. Dort bestreiten sie am Samstag einen Super-G.

  • 19 :13

    Vonn weiter vor Gut

    Lindsey Vonn und Lara Gut scheiden beide bereits im Achtelfinal aus dem Wettkampf aus und sammeln je 15 Weltcup-Punkte. Somit bleibt die Ausgangslage im Gesamtweltcup unverändert. Vonn liegt weiterhin 23 Punkte vor Gut.

  • 19 :04

    Grosser Tag für Holdener

    Die Schweizerin kann am City-Event in Stockholm nicht nur eine gute Leistung zeigen, sondern endlich auch ihren ersten Weltcup-Sieg feiern. Holdener schaltet auf ihrem Weg zum Triumph klingende Namen wie Vonn, Vlhova, Pietilae-Holmner und Hansdotter aus.

  • 19 :00

    HIRSCHER MIT KNAPPEM SIEG

    Hirscher und Myhrer schenken sich nichts. Myhrer wird vom Publikum getragen und greift nochmals voll an. Im Ziel muss er sich Hirscher aber um 6 Hundertstel geschlagen geben. Der Österreicher zeigt einen starken Wettkampf und ist der verdiente Sieger.

    Das Duell um Platz 3 entscheidet Gross für sich. Der Italiener kann den Russen Choroschilow hinter sich lassen.

    Video «Hirschers Siegesfahrt im City-Event von Stockholm» abspielen

    Hirschers Siegesfahrt am City-Event von Stockholm

    1:15 min, vom 23.2.2016

  • 18 :53

    HOLDENER GEWINNT

    Die Schweizerin erwischt einen perfekten Start und greift voll an. Holdener und Hansdotter (Sd) liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, welches um 10 Hundertstel zu Gunsten der 22-jährigen Schweizerin ausfällt.

    Komplettiert wird das Podest von Pietilae-Holmner. Die Schwedin setzt sich im kleinen Final gegen Loeseth (No) durch.

    Video «Holdener fährt zum 1. Weltcup-Sieg» abspielen

    Holdener fährt zum 1. Weltcup-Sieg

    1:30 min, vom 23.2.2016

  • 18 :51

    Vonn lächelt trotzdem

    Während der Final-Durchgang in vollem Gange ist, freut sich die Amerikanerin über das Treffen mit einer Legende.

  • 18 :49

    Hirscher auf Siegeskurs

    Der Österreicher zeigt sich während des ganzen Wettkampfs in Top-Form und weist auch im Final keine Schwächen auf. Hirscher entscheidet den 1. Final-Durchgang gegen Myhrer klar für sich.

  • 18 :43

    Holdener leicht zurück

    Holdener startet zwar besser in den 1. Final-Lauf, doch Hansdotter dreht im Verlauf des Rennens auf. Im Ziel liegt die Schwedin 15 Hundertstel vor der Schweizerin. Da ist noch nichts entschieden.

  • 18 :40

    Myhrer doch noch im Final

    Der Schwede steht trotz 0,5 Sekunden Rückstand nach dem 1. Halbfinal-Lauf im Final. Myhrer riskiert im 2. Durchgang alles und kann Choroschilow (Russ) kurz vor dem Ziel noch abfangen.

    Im 2. Halbfinal setzt sich ein hervorragender Hirscher mit 32 Hundertstel gegen Gross durch.

  • 18 :33

    Holdener im Final

    Die Schweizerin büsst zwar noch etwas Zeit ein, setzt sich aber gegen Lokalmatadorin Pietilae-Holmner um 20 Hundertstel durch. Im Final trifft sie erneut auf eine Schwedin. Hansdotter rettet in ihrem Halbfinal gegen Loseth 0,04 Sekunden über die Ziellinie und fährt nun gegen Holdener um den Tagessieg.

    Video «Holdener fährt souverän in den Final» abspielen

    Holdener fährt souverän in den Final

    1:58 min, vom 23.2.2016

  • 18 :26

    Choroschilow profitiert

    Der Russe kann dank einem Fehler von Myhrer mit dem Maximal-Vorsprung von 0,5 Sekunden in den 2. Lauf starten. Myhrer bekundet beim Sprung grosse Mühe und kann sich nur knapp im Rennen halten.

    Etwas knapper fällt das Duell zwischen Hirscher und Gross aus. Der Österreicher spielt seine Klasse aus und liegt nach dem 1. Lauf 21 Hundertstel vor dem stark fahrendem Italiener.

  • 18 :22

    Holdener auf Finalkurs

    Die Schweizerin versucht alles, um einen rein schwedischen Final zu verhindern und ist im 1. Lauf erfolgreich. Holdener fährt geschickt durch die Tore und nimmt Pietilae-Holmner 44 Hundertstel ab.

    Der 2. Schwedin im anderen Halbfinal läuft es besser. Hansdotter riskiert viel und fährt 0,27 Sekunden schneller als Loeseth.

    Video «Holdener gelingt ein vorzüglicher 1. Halbfinal-Lauf» abspielen

    Holdener gelingt ein vorzüglicher 1. Halbfinal-Lauf

    0:39 min, vom 23.2.2016

  • 18 :16

    4 Nationen im Männer-Halbfinal

    Jansrud setzt im 2. Lauf alles auf eine Karte und fordert Konkurrent Myhrer. Der Schwede behält aber die Nerven und rettet 14 Hundertstel ins Ziel. Myhrer trifft im Halbfinal auf den Russen Choroschilow.

    Gross setzt sich im Viertelfinal knapp gegen Neureuther durch. Der Italiener trifft auf den Tagessieg-Favoriten Hirscher, welcher in seinem Viertelfinal gegen Lizeroux vor allem am Start überzeugt.

    Halbfinals Männer

    Bildlegende: Die Halbfinals Setzt sich Favorit Hirscher durch? SRF

  • 18 :07

    Holdener im Halbfinal

    Die Schweizerin erwischt einen guten Start und kann dank einem taktisch guten Rennen Vlhova hinter sich lassen. Holdener trifft im Halbfinal auf die Schwedin Pietilae-Holmner, welche im Viertelfinal Gut-Bezwingerin Velez Zuzulova eliminiert.

    Dank den Siegen von Hansdotter über Thalmann und Loeseth über Noens kommt es im 2. Halbfinal der Frauen zu einem nordischen Duell.

    Video «Holdener setzt sich erneut durch» abspielen

    Holdener setzt sich erneut durch

    0:34 min, vom 23.2.2016

  • 18 :02

    Myhrer hervorragend

    Der Schwede möchte den Heimsieg und riskiert viel. Myhrers Rechnung geht auf und er deklassiert Jansrud um den Maximalrückstand von 0,5 Sekunden.

    Auch Choroschilow, Gross und Hirscher können in ihren Viertelfinals jeweils einen deutlichen Vorsprung auf die Konkurrenz herausfahren.

  • 17 :55

    Holdener mit guter Ausgangslage

    Die Schweizerin hält sich trotz zwischenzeitlichen Problemen im Rennen und ist schnell. Sie nimmt Vlhova 12 Hundertstel ab. In den weiteren Viertelfinals können Hansdotter, Noens und Pietilae-Holmner überzeugen und vorlegen.

  • 17 :47

    Viertelfinal Frauen

    Nach den klaren Entscheidungen in den Achtelfinals dürften die Duelle in den Viertelfinals knapper ausfallen.

    Viertelfinal-Duelle Frauen

    Bildlegende: Holdener gefordert Die Schweizerin trifft auf die starke Slowakin. SRF

  • 17 :43

    Jansrud überrascht bei den Männern

    Die Viertelfinalisten bei den Männern stehen fest. Für eine Überraschung sorgt Jansrud. Der Norweger schlägt Landsmann Kristoffersen um 20 Hundertstel. Ebenfalls eine Runde weiter sind Myhrer, Choroschilow, Muffat-Jeandet, Neureuther, Gross, Lizeroux und Hirscher. Letzterer kann dank Kristoffersens Ausfall den Vorsprung im Gesamtweltcup ausbauen.

    Viertelfinal-Duelle

    Bildlegende: 8 Fahrer aus 8 Nationen Die Viertelfinal-Duelle der Männer versprechen Spannung. SRF

  • 17 :34

    Holdener im Viertelfinal – Gisin und Gut out

    Vonn hat gegen die Schweizerin keine Chance. Holdener fährt sauber durch die Tore und überquert die Ziellinie mit 8 Zehnteln Vorsprung auf die Amerikanerin. Dies nützt Gut im Hinblick auf den Gesamtweltcup allerdings nichts. Auch sie scheitert im Achtelfinal an einer starken Velez Zuzulova.

    Auch für Gisin bedeutet die 1. Runde Endstation. Sie muss sich gegen Vlhova deutlich geschlagen geben. Die Slowakin steht wie auch Pietilae-Holmner im Viertelfinal.

    Video «Holdener zieht in den Viertelfinal» abspielen

    Holdener deklassiert Vonn

    0:49 min, vom 23.2.2016

  • 17 :27

    Achtelfinal Frauen 1-4

    In den ersten 4 Achtelfinals der Frauen gibt es keine Überraschungen: Hansdotter, Thalmann, Noens und Loeseth stehen im Viertelfinal.

    Für Weirather, Gagnon, Stiegler und Wiesler ist der Wettkampf bereits zu Ende.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 23.02.2016, 16:55 Uhr