Ester Ledecka: Ihre WM kommt erst noch

Die Snowboard-Weltmeisterin Ester Ledecka nimmt erstmals an Ski-Titelkämpfen teil. Hier kann sie im Gegensatz zur Snowboard-WM im März völlig unbeschwert an den Start gehen.

Video «Ski oder Board? Ledeckas schwere Entscheidung» abspielen

Ski oder Board? Ledeckas schwere Entscheidung

0:42 min, vom 9.2.2017

Ester Ledecka ist ein Schneesport-Ausnahmetalent. Seit ihrer Juniorinnen-Zeit fährt sie zweigleisig. Wobei sich im Snowboarden die Erfolge schneller eingestellt haben:

  • Doppel-Junioren-Weltmeisterin 2013
  • Weltmeisterin 2015
  • Gesamtweltcup-Siegerin 2015/16

Nun tastet sich die Tschechin auch auf den Ski an die Weltspitze heran. Ihr bestes Ergebnis bislang war der 13. Platz bei der Abfahrt in Garmisch in diesem Jahr. Belohnt wurden ihre Fortschritte mit der Selektion für die WM in St. Moritz. Ihre erste auf den Skis, notabene.

Im Weltcup startet Ledecka in den Speed-Disziplinen, an der WM will sie (fast) das volle Programm absolvieren. Geplant sind auch Starts in der alpinen Kombination, im Riesenslalom und im Teamevent, sofern sie die Qualifikation schafft bzw. nominiert wird.

«  Es war in dieser Saison schwierig zu entscheiden, worauf ich mich fokussieren soll. »

Ester Ledecka

Video «Ledecka über ihre Lieblingsdisziplin» abspielen

Ledecka über ihre Lieblingsdisziplin

0:44 min, vom 9.2.2017

«Dabei wäre eigentlich der Slalom meine Lieblingsdisziplin», lacht Ledecka. Aufgrund ihres dicht gedrängten Programms komme sie aber nur selten dazu, diese Disziplin zu trainieren.

Überhaupt muss sie ihre Teilnahme an den diversen Wettkämpfen nach einem eigenen Zeitplan organisieren. Dies führt nicht selten dazu, dass es zu persönlichen Interessenskonflikten kommt. «Es war in dieser Saison schwierig zu entscheiden, worauf ich mich fokussieren soll.» Das oberste Ziel sei es gewesen, sich für die Ski- und die Snowboard-WM zu qualifizieren, «und das habe ich geschafft.»

Doppelstart an Olympia geplant

Noch enger dürfte der Zeitplan an den Olympischen Spielen 2018 in Peyongchang werden, wo Ledecka ebenfalls einen Start in beiden Sportarten plant. «Aber erst muss ich mich dafür qualifizieren und dann muss es zeitlich möglich sein», will die Weltmeisterin im Parallel-Slalom von 2015 noch nicht zu weit vorausblicken.

So geniesst Ledecka den Augenblick und kann in St. Moritz völlig unbeschwert an den Start gehen. An der Snowboard-WM im März in der Sierra Nevada wird die Erwartungshaltung dann um einiges höher sein.

Ester Ledecka.

Bildlegende: Fühlt sich auf Schnee zuhause Ester Ledecka. Keystone

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, sportlive, 09.02.2017 10:00 Uhr