Lara Gut muss wohl operiert werden

Lara Gut hat St. Moritz verlassen und liess sich in Martigny untersuchen. Vater Pauli Gut bestätigte gegenüber SRF einen entsprechenden Bericht im «SonntagsBlick».

Lara Gut.

Bildlegende: Zurück im Tessin Lara Gut. Reuters

Nach der niederschmetternden Diagnose Kreuzbandriss und dem damit verbundenen Saisonende reiste Lara Gut am Samstagmorgen nach Martigny, um sich erneut untersuchen zu lassen.

Die Tessinerin tat das in der Klinik von Doktor Olivier Siegrist, bei welchem sie schon nach ihrer Hüftluxation 2009 in Behandlung war. Gemäss «SonntagsBlick» muss sie sich nächste Woche einer Operation unterziehen.

Nach der Untersuchung flog Gut ins Tessin. «Lara wird ein Weilchen brauchen, um den Vorfall zu verdauen. Aber wenn man sie kennt, weiss man, dass sie stärker zurückkommen wird», sagte Vater Pauli Gut.

Video «Lara Gut verletzt sich beim Einfahren» abspielen

Lara Gut verletzt sich beim Einfahren

1:46 min, aus St. Moritz aktuell vom 10.2.2017