Zum Inhalt springen

St. Moritz 2017 Rückblick WM 2003: Der «Freie Fall» als heimlicher Star

Zum 5. Mal findet in St. Moritz eine alpine Ski-WM statt. In einer Serie blicken wir auf besondere Geschichten früherer Austragungen zurück. In diesem Artikel: Die WM 2003 mit der neuen Abfahrts-Strecke und den Exploits von Silvan Zurbriggen und Hermann Maier.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Samuel Niederhauser (YB4Ever)
    Da sieht man, weshalb Abfahrer früher sogar noch im Slalom mithalten konnten (zB ein Bode Miller) und weshalb Zurbriggen gegen Ende der Karriere zum Speedfahrer wurde. Im Vergleich zu heute ging es quasi geradeaus, ein Kilde wäre auf solchen Kursen zB enorm schnell. Genau deshalb konnte man früher als Speedfahrer den Gesamtweltcup gewinnen und ist heute quasi chancenlos.. Danke für die Bilder.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen