Zum Inhalt springen

St. Moritz 2017 Schweiz trifft im Teamevent auf Kroatien

Beim Teamevent an der WM in St. Moritz misst sich die Schweizer Mannschaft im Achtelfinal mit Kroatien.

Legende: Video So funktioniert der Teamevent abspielen. Laufzeit 1:01 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 13.02.2017.

Um 11:30 Uhr geht's auf SRF zwei und in der Sport-App am Dienstag mit dem Teamevent los. Für die erste Runde sind die Einsätze von Reto Schmidiger, Luca Aerni, Wendy Holdener und Camille Rast vorgesehen. Daniel Yule und Mélanie Meillard nehmen vorerst die Rolle der Ersatzfahrer ein.

Das Tableau respektive die Achtelfinal-Paarungen sehen wie folgt aus:

Das Tableau des Teamevents

Österreich
Belgien
SchwedenSlowenien
NorwegenTschechien
Frankreich
Russland
SchweizKroatien
USAKanada
DeutschlandSlowakei
ItalienArgentinien

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund (gerard.d@windowslive.com)
    Sorry, aber Sie sehen nicht viel Skirennen sonst würden Sie das nicht schreiben. Im Viertelfinals kann es schon einige Knaller geben; Österreich - Schweden, sind die Schweden sogar ein wenig bevorteilt. Aber auch Norwegen - Frankreich, Schweiz - USA/ Canada und Deutschland - Italien sind auch nicht zu verachten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von René Ruf (RenéR)
      @Daniele So ist es. In den Viertelfinals sind spannende Duelle zu erwarten. Kommt es zum Duell Österreich vs. Schweden ist es ziemlich offen. Unterschätzen sie bei den A-Damen die 3 jungen Athletinnen nicht. Alle 3 besitzen grosses Potential.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Christian Szabo (C. Szabo)
    Da sind ein paar krasse Außenseiter dabei. Erst ab dem Halbfinal treten laut Papierform ebenbürtige Teams aufeinander. Dann spielt die Tagesform, das Mentale und das Glück des Augenblicks eine grosse Rolle. Die Schweizer Athleten sind ob ihres Erfolges sicher euphorisch. Gute Voraussetzungen. Die Sonne strahlt wieder vom blauem Himmel. Herrlich.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jonathan Fay (Jonathan Fay)
    Schade, ist dieses Rennen nicht diesen Freitag... denn dann bin ich dort und schaue den Riesenslalom... das wäre ehrlich gesagt schon spannend gewesen!!! Rege mich schon ein bisschen auf... :(
    Ablehnen den Kommentar ablehnen